Mittwoch, 21. August 2013

Melissa Darnell - Herzblut (Stärker als der Tod) + Deutschspezialisten gesucht

Auf geht´s in Runde zwei der Herzblut Buchreihe. Das Taschenbuch übertrifft mit 432 Seiten und 37 Kapiteln seinen Vorgänger und ist im selben Perspektivenwechsel zwischen den beiden Hauptcharakteren Tristan und Savannah gehalten.
Etwas das mir sehr gut im ersten Teil gefallen hatte, nämlich die Playlist zu den einzelnen Kapiteln, wurde dieses Mal weg gelassen, was mich ein wenig irritiert hat. Ich kann mir vorstellen, dass  die Kapitel der Autorin zu zahlreich waren oder dieses Extra dem Verlag dann doch nicht so gut gefallen hatte. Mir ist aber aufgefallen, dass einige der Lieder, die sicher die Playlist ergeben hätten, statt dessen direkt im Buch untergebracht worden. Ich finde nur, dass das etwas unkonsequent herüber kommt.

Inhaltlich wurde auf jeden Fall in Sachen Romantik und Kitsch ein ganzer Schritt zu gelegt.
Während die Hauptcharaktere im ersten Band zu einander gefunden hatten, dreht sich Band zwei darum, dass sie sich nicht mehr sehen dürfen, da sonst ein Krieg zwischen Hexe(r)n und Vampiren ausbrechen könnte. Es bietet also sehr großes Schmachtpotenzial.



Man merkte aber auch dieses Mal, dass die Autorin ein Fan von der Serie TrueBlood ist, denn in diesem Band wurde neben den ganzen Vampiren und Hexen auch noch eine weitere Spezies ich sag nur Werepanther eingeführt und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass im nächsten Band noch weitere Arten dazu kommen.

Eine Fortsetzung wird es auf jeden Fall noch geben, da das Buch mit einem Cliff Hanger endet, was ich persönlich als etwas unschön empfinde. Mir sind da die Harry Potters der Literatur lieber in denen man ein Buch auch zur Not aus dem Zusammenhang gerissen lesen bzw. an schauen kann.

Trotzdem ein ganz gutes Buch - einige Wendungen waren spannend, andere eher weniger, aber alles in allem gut zu lesen und leichte Fantasy Kost.


Erschienen ist dieses Buch beim DARKISS Verlag.

Bestellen kann man das Buch hier.
Danke auch an Blog dein Buch!



P.S.: Im Buch (Seite 305) irritiert mich ein Satz: "Dort lebte und las und schlaf sie jede Nacht, und wahrscheinlich tanzte sie auch dort."
Ich habe schon im Netz gesucht, aber "schlaf" scheint mir wirklich keinen Sinn zu machen.Wenn doch, hoffe ich, dass mich jemand eines Besseren belehren kann.

Kommentare:

  1. Hmmm... dazu fällt mir nur ein, das Lektorenstellen in Verlagshäusern wohl kontinuierlich abgebaut werden. Mir sind in neuen Büchern auch schon Grammatik-und Rechtschreibfehler, aber auch simple Tippfehler untergekommen. O.o
    Und nein, schlafen wird stark gebeugt, da muss "schlief" hinkommen. Da wurde der Satz wohl nachträglich geändert und die erste Idee blieb stehen *hehe*

    Übrigens: Werpanther? Echt jetzt??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Traurig oder? Ich glaube nämlich nicht dass es in nächster Zeit Computer mit Sprachgefühl geben wird, die instinktiv merken, dass das nicht "klingt". Ich hatte gerade durch die Rezensionsexemplare über Blog dein Buch auch schon echt einige Tippfehler und das mindert das Lesevergnügen für mich schon ein wenig. Es wirkt halt vor allem unprofessionell.

      Das schlimme ist nur - da ich schon einige Jahre aus der Schule bin, verunsichert mich vieles sehr, weil ich denke, dass sich die Rechtschreibung mal wieder geändert haben könnte. ^^;

      Echt... xD Were-Panther. Hättest mal mein Gesicht sehen sollen als ich den Begriff das erste mal in True Blood gehört hab.

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar zu meinen dm Lieblingen.
    Und sorry das ich dir zum Pantene Produkt keine Meinung mitteilen kann.

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist nicht so schlimm. ^^ Ich finde das gut, dass du es durchziehst ohne Silikone zu leben. Ich bin da zu inkonsequent.

      Dir auch einen tollen Tag! :)

      Löschen