Dienstag, 23. Dezember 2014

Wollt ihr einen Schneemann bauen?

Der Film, der dieses Jahr ohne Zweifel am meisten kopiert und parodiert wurde, ist zweifellos Frozen/ die Eiskönigin. Und auch wenn ich den Film gerne mag, ist bei langsam der Punkt erreicht, an dem ich denke, dass ich einen Schreibkrampf bekomme, wenn ich noch mal jemanden "let it go" singen höre, denn der hat sich wie ein Bandwurm durch Sketche, Youtube Cover, Pointen und eigentlich alles gezogen was man sich denken kann - ja selbst im Herr der Ringe kann man dieses Lied - zugegeben gekonnt- verwursten (x).

Aber keine Angst! Hier wird nicht dilettantisch gesungen, sondern dilettantisch geschminkt! Gemeinsam mit Sunnivah habe ich mich in mein allererstes Bloggerübergreifendes Schminkthema geworfen und wir wollen unsere Interpretation der beiden Schwestern in Frozen zeigen.
Dabei war die Quelle der Inspiration Sunnivah selbst, die mich mit ihrer blonden Wallemähne wirklich sehr an Elsa erinnerte und somit gleich die Traumbesetzung für den Part war.

Ich habe mich an ihrer kleinen Schwester Anna gehalten, was mir schwerer gefallen ist als man vielleicht denken mag:
...denn während das Make-up von Elsa zur Inspiration vieler Youtuber wurde, so ist Annas Look sehr sehr natürlich und ich habe mich deswegen ein bisschen mehr auf meine Frisur konzentriert - wobei im Make-up mehr Arbeit steckt, als man dem Ganzen ansieht...

Die wichtigsten Punkte im Anna-Make-up sind wohl die recht markanten Brauen, die verschwindend kleine Oberlippe, Rouge und ein kleiner, feiner Eyeliner mit minimalem "Schwänzchen". Genauso habe ich es dann für Look in Grün gemacht. Außerdem habe ich eine falsche Wimper zerschnitten um so die äußeren Wimpern zu verdichten. Ein Hauch brauner Lidschatten, kam dann noch -für mich ungewohnt - auf die innere Lidhälfte.

Für das Make-up, das ich mit den Zöpfen trage, habe ich vor allem das Braun intensiviert, aber selbst da ist alles noch sehr tragbar geblieben. Anna ist und bleibt eben ein natürliches Mädchen und viele Farben zu verwenden hätte sich wirklich deplatziert angefühlt. Allerdings habe ich für die Zöpfe, statt einfachen Flechtens, einen sog. rope braid (Anleitung) benutzt, was mir persönlich sehr gefällt (außerdem geht es schnell und sieht chic aus).

Und nun zur ungeschönten Wahrheit, die ich nicht vorenthalten will, denn der Lidstrich sieht von weitem vielleicht gut aus, aber von nahem....


Ich sage einfach mal, ich hätte einen Krampf in der Hand gehabt (der kommt und geht mit dem Eyeliner) - dafür finde ich, ist mir die Applikation der falschen Wimpern sehr gelungen. Könnte mir fast vorstellen, das auch mal außerhalb meiner vier Wände zu tragen.

Und jetzt natürlich noch der Link zu Sunnivahs Elsa-Makeup - da habt ihr dann auch wirklich was zu bestaunen: x.

Kommentare:

  1. Ich habe keine einzige Let it go Parodie gehört; mir reicht das Original als Nervtöter. Wobei der seltsam verquarzte deutsche Text fast noch schlimmer ist ^.^

    Deine Anna ist doch absolut makellos geworden; ich finde sie ja auch im Film viel sympathischer und außerdem hat sie die Hauptrolle, da braucht man kein dickes Makeup :)

    Danke nochmal für die ganze Vorschusslorbeeren; ich bin ganz begeistert von unserer Idee und wieviel Spaß das gemacht hat.. und sorry, aber ich finde die Stelle mit dem Eyeliner soo lustig! Ein Hoch auf schonungslose Ehrlichkeit *prost* und auf unsere weiteren Projekte; chakaaaa wir kriegen sie alle (fertig), die Disney-Charaktere *.+

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und die Lorbeeren hast du dir echt verdient! Vor allem wenn man bedenkt, dass du eher fertig wars als ich. ^^

      Insgeheim hoffe ich ja an den Punkt zu kommen, wo meine Lidstriche makellos sind und dann kann ich auf sowas zurückblicken und lachen. Aber das wird wohl noch dauern.

      Löschen
  2. Let It Go kann ich auch nicht mehr hören XD Trotzdem gefallen mir eine Frisuren und das Make Up sehr gut! Das mit dem Lidstrich hätte bestimmt keiner gemerkt ohne dein Geständnis ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ehrlich gesagt habe ich das mit dem Lidstrich auch erst am PC gemerkt.^^; Eigentlich wollte ich nur noch die üblichen Augen-zu-damit-man-die-Lidschatten-sieht-Foto machen und da bin ich fast vom Stuhl gefallen weil das so kumpelig geworden ist.

      Löschen
  3. Also über frozen als Horrortrailer musste ich schon schmunzeln. Aber sonst ist halt echt irgendwann mal gut.
    Deinen Look finde ich super.:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja...ab und an kommen noch wirklich kreative Beiträge zu dem Thema - wie eben die "Horrorverfilmung", aber die sind leider rar. Ich hab das Gefühl als würde das noch eine Weile so gehen...

      Löschen
  4. Hah, dank dir (und über den Umweg mit der Let it Go Parodie) hab ich jetzt die Walking Dead Parodie gesehen, großartig.

    Zum Lidstrich kann ich nichts beitragen, kann ich selber nicht, aber die künstlichen Wimpern hast du in der Tat toll hinbekommen.
    Bei mir kleben die nie da, wo sie sollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Another one bites the dust??? XD GEANIAL oder? Das Lied ist so perfekt! Ich werde auch in der nächsten Season sicher oft den Ohrwurm haben (was nicht schlimm ist, weil Queen immer gut ist).

      Wimpern empfinde ich im Gegensatz zu Eyeliner wirklich als Übungssache - irgendwann hat man raus wie es für einen selbst funktioniert (hier wird ja auch viel gefachsimpelt).

      Löschen
  5. Frozen als Film fand ich schrecklich: ständig wird so nervig gesungen ( können die nicht einfach normal miteinander reden?!), es ist kitschig wie verrückt und die Story haut mich auch nicht um.
    Davon abgesehen - den Look der Anna hast du toll interpretiert! Ich mag besonders die gedrehten Zöpfchen und das Rouge, das deutlich sichtbar aber doch natürlich-zart ist. Wie diese "Ich-war-gerade-im-Schnee"-Bäckchen eben auch in der Realität aussehen. Hast du sie mit einem Cremerouge gezaubert?

    Winterliche aber schneefreie Grüße,

    Apfelkern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also - so kitschig es teilweise war - das Ende gefiel mir richtig gut. Endlich mal nicht vom Prinzen (bzw der wahren Liebe) gerettet zu werden, wie das leider immer noch in den meisten Filmen ist, war doch ein Twist, den ich nicht hab kommen sehen. Als letztes Jahr das erste Mal Cinderalla im TV ausgestrahlt wurde, konnte ich das Aschenputtel fast nicht ertragen. Ich fand die furchtbar und hab irgendwie gehofft, dass dieses Mal die Stiefschwestern gewinnen. Mal schauen wie das mit Arielle morgen wird..

      Danke für die Blumen! :) Die Backen sind aber durch Puder entstanden - das Toofaced Blush, das du auch hast um genau zu sein. Das ist das pinkeste in meiner Sammlung.

      dir auch liebe Grüße aus dem jetzt verschneitem Gebirge~

      Löschen
    2. Was, DAS ist der TooFaced Blush? Aber der glitzert doch gar nicht so sehr, dass die Kamera geblendet ist! Ich glaube, ich sollte nicht immer nur die Lidschatten aus dem Trio verwenden, sondern dem Rouge auch mal wieder eine Chance geben.

      Ja, dass diese "wahre Liebe auf den ersten Blick" (Rotzkotz!) sich dann doch als Betrug erwies, war ein Lichtblick in diesem Film aber insgesamt war er einfach anstrengend und zu kitschig. Aber der Schneemann und das Rentier waren sehr sympathisch.

      Löschen
    3. Meine Kamera ist einfach zu schwach um eventuellen Glitter zu zeigen. Hat eben auch sein gutes - die Realität war sehr viel weniger tragbar, als das hier auf den Fotos. Aber gib dem Blush trotzdem eine Chance! ;)

      Olaf war super! Ich fand ihn im Deutschen sogar besser, als im Original. Hape Kerkeling hat das echt super gemacht.

      Löschen