Montag, 26. Oktober 2015

intuitiv immer das Gleiche

Meine Kosmetiksammlung ist zwar nicht die größte, aber dennoch haben sich viele schöne Dinge über die Jahre angesammelt mit denen ich rein theoretisch jeden Tag anders aussehen könnte und das weit bis ins hohe Alter.

Das schöne MAC Blush, der Lancome Lippenstift, hübsch sehen sie aus, aber ehrlich gesagt greife ich selten zu ihnen. Und das nicht weil sie teuer waren und ich sie schonen möchte, nein, sie sind aus verschiedenen Gründen einfach nicht alltagstauglich und so greife ich tagein, tagaus fast automatisch immer zu den selben Dingen, die sich bewährt haben, weil sie unkompliziert sind, sprich: kein Nachschminken nötig haben und ohne Probleme das tun was sie sollen.
Offensichtlich hat sich vor allem essence sehr stark in meiner Schminkroutine etabliert. Vor allem das Ombre Blush ist mein absoluter Favorit, weil ich hier zwischen drei Farben die Auswahl habe, ich nicht Gefahr laufe mit Rougebalken durch die Straßen zu laufen und alles so schön kompakt in der Hand liegt. Im Gegensatz zu ähnlichen Blushes (sei es MAC oder Catrice) kann man hier auch gezielt eine bestimmte Farbe auftragen, weil das Pfännchen so länglich ist.
Den Blush/Puder Pinsel will ich aber auch kurz erwähnen, da auch Magi (x) ihn gerne benutzt und das sind ja schon mal zwei positive Stimmen zu einem tollen Produkt.
Bei den Swatches sieht man definitiv Unterschiede; zwar ist das MAC Blush stärker pigmentiert, aber der Ton passt nicht immer zum Rest des Gesichtes. Ähnlich ist es beim Dior Lippenstift, der recht dezent aussehen mag, aber (zumindest für meine Verhältnisse) recht krass raus kommt und der definitiv über den Tag immer nachgetragen werden muss im Gegensatz zum "satin mauve" Lipliner. Zu den Highlightern muss ich glaube ich nicht viel sagen: High beam ist ein richtiger "Speckschwartenglanz"; bei essence gibt es subtilen Schimmer (für den ich auch wirklich schon Komplimente bekommen hab).

Hohe Farbabgabe ist eben nicht immer das gelbe vom Ei - vor allem wenn man Morgens noch halb verschlafen vorm Spiegel steht und eher nach Gefühl schminkt, weil man die Augen nur halb aufbekommt.


Das Ende vom Lied ist Folgendes: ich nehme mir immer wieder vor "alles" gleichmäßig zu benutzen was ich besitze, aber so richtig klappt das nicht, nicht mal bei besonderen Anlässen.
Erkennt sich da noch jemand wieder? 

Kommentare:

  1. Ja, das kommt mir bekannt vor. Ich besitze nicht allzu viele teure Kosmetikprodukte, und greife intuitiv dann auch noch meistens zu altbewährtem Drogerie-Zeug. Tried and Tested.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir überwiegt auch die Drogerie, aber man möchte meinen, dass man gerade dann eher zu den schönen teuren Sachen greift oder? ^^

      Löschen
  2. Da bin ich wirklich ganz anders, allerdings hab ich auch keine tägliche Schminkroutine. Für die Arbeit gibt es bei mir nur Mascara und Lippenstift, und die Lippenstifte variiere ich schon stark, vor allem passend zu den Klamotten und der Jahreszeit. Und für Videos nehme ich dann eben, was am besten passt, aber da geht ja auch mehr Planung rein. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wundert mich bei dir auch nicht - schon auf deinem Blog merkt man durch die ganzen Make-up Tutorials, dass du wahrscheinlich auch außerhalb des Blogs eher experimentierst. :) Ich wünschte ich wär auch so.

      Löschen
  3. Ich finde es auch wichtig, dass das Rouge der Morgenstunden nicht zu stark pigmentiert ist - das kann schon mal im Drama enden ;)

    Da erkenne ich mich schon etwas wieder, ich benutze dann auch immer und immer wieder dasselbe, dabei "finde" ich in der Sammlung immer wieder schöne Sachen, die man doch auch mal benutzen könnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon erstaunlich wie wenig man seine komplette Sammlung nutzt oder? ^^ Und trotzdem hat man genug Anreiz noch mehr zu kaufen. Schon schlimm.
      Aber Make-up ist auch immer so hübsch und verlockend.

      Löschen
    2. Und Lidschatten werden in der Regel auch nicht schlecht... ^^

      Löschen
    3. Wenn Lidschatten ein richtiges Verfallsdatum hätten.. das wäre interessant, wie die Bloggerszene dann aussehen würde.

      Löschen
  4. Immer wieder erstaunlich, wie ähnlich der teure Kram und die vertrauten Produkte aus der Drogerie sich doch sind.
    Ich habe grundlegende Dinge, die ich prinzipiell täglich verwende, wenn ich mich schminke. Immer die gleiche Creme, Sonnenschutz, Concealer, Puder und Mascara. Was täglich variiert sind Rouge und Lippenstift wobei ich ehrlich gesagt eher in Wochenzyklen variiere. Und täglich kommt eine bestimmte Maybelline LipButter unter den Lippenstift, weil sie a) eine schöne bleibende Farbe hinterlässt und b) ich das Teil wirklich komplett leeren will. Und genau dafür ist deine Routine, die du als langweilig empfindest auch sinnvoll: um Produkte komplett zu verbrauchen. Davon abgesehen ist es auch das, was Otto Normal Frau, die keine Beauty Bloggerin ist, täglich tut insofern sie sich überhaupt schminkt. Also kein Grund zur Sorge - du bist ja sogar so fancy, dass du innerhalb eines Produkts die Farben deines Rouges variieren kannst! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Direkt langweilig finde ich die Routine nicht - schließlich sind es ja wirklich die Sachen, die sich bewährt haben und wie sagt man so schön "never change a winning team"? :D Ich glaube ich sehe hier vielmehr, dass ich mich noch mehr zügeln sollte (egal wie hübsch das Make-up ist) weil ich ja auch gerne mal ein farbiges Puderprodukt leeren möchte.

      ...außer natürlich es handelt sich um ein weiteres Verlaufsblush von essence. Ich denke, da ich schon zwei davon habe, würde da der Sammeltrieb durchkommen.

      Löschen