Donnerstag, 26. Januar 2012

Kundenservice bei der Glossybox & Januar 2012 Inhalt

Weil nur den Inhalt meiner Box zu zeigen etwas dürftig ist, will ich heute mal meine Meinung zum Kundenservice kund tun.
 Wie schon einmal erwähnt bin ich seit April Abonenntin und hatte in der Zeit 2 Mal das Vergnügen. Beide Male wurde mir nach spätestens 2 Tagen geantwortet, was sehr gut ist.

Meine erste Mail bezog sich auf den Bestellvorgang, der zu Anfang noch etwas verwirrend war. Wenige Tage später wurde der Vorgang optimiert und ich war positiv überrascht über die prompte Reaktion. (man muss bedenken, dass damals die Abonnentenzahl bestimmt noch recht gut zu bearbeiten war im Gegensatz zum jetzigen Zeitpunkt).

Meine 2te Mail schickte ich kurz nach dem Erhalt der Dezember Box. Dort schilderte ich folgendes Problem:

"(...blablabla...) trotz Beautyprofil (sehr helle Haut), habe ich bisher bei Foundation/ Abdeckprodukten viel zu dunkle Produkte bekommen und ich bin es Leid, das immer weggeben zu müssen (auch wenn sich die neuen Besitzer immer sehr freuen), weil ich die Box als meine persönliche, kleine Belohnung am Ende des Monats sehe und es nicht sein kann, dass ich das immer verschenken muss.
Ich will gar nicht darauf hinaus, dass ich die jeweils hellsten Produkte möchte, sondern fände es einfach gut, wenn man die Option hätte, freiwillig auf Foundation und gefärbte Puder, die auf die Hautfarbe abgestimmt sein müssen, zu verzichten.
Ich würde in Zukunft einfach gern außen vorgelassen werden, weil ich weiß, dass auch bei einem Glückstreffer, der für helle Haut passt, es trotzdem unwahrscheinlich ist, dass er für mich tragbar ist, da ich keine gelb-, sondern rosa-stichige Haut habe, für die es in der Regel noch weniger Auswahl gibt. (...Geplänkel...)"

Wie gesagt, eine Antwort kam schnell, aber leider fand ich, dass es etwas an dem vorbei ging, was ich wollte:

"Liebe XY,
vielen Dank für Ihr Feedback, sie helfen uns sehr unser Produkt zu verbessern.
Wir haben versucht, uns so nah wie möglich an Ihren Angaben des Beautyprofils zu halten.
Es ist uns jedoch nicht möglich das gesamte Beautyprofil zu berücksichtigen und ein zu 100% individuelle Box zu garantieren, da dieses komplexe Thema gar nicht für ein Model, wie GLOSSYBOX es darstellt, realisierbar ist.
Das Beautyprofil dient lediglich als Grundlage für die Zuordnung der Boxen und berücksichtigt nicht alle markierten Kästchen. Wir haben zudem versucht, die Boxen so gleich wie möglich zu verteilen. Natürlich kann es auch durchaus einmal vorkommen, dass einem eine Box nicht 100% zusagt. Das ist schade und wir hoffen, dass die nächste Box Ihren Geschmack besser trifft.
Ich hoffe, Ihnen mit dieser E-Mail geholfen zu haben."

Mir war schon klar, dass das mit dem Profil, wenn überhaupt, nur schwer zu managen ist.
Naja... ich war schon etwas an gefressen, weil es wirklich nicht nur um eine Box ging, sondern, dass ich immer zu dunkles Zeug bekomme und ich finde Foundation etc ist schon schwer zu kaufen wenn ich im Laden stehe und ich deswegen einfach finde dass die Trefferquote für so was zu niedrig ist.
Aber okay, jetzt zum Inhalt:

Erst mal war ich happy keinen Lipgloss und kein Adidas Duschbad zu sehen, und dann war ich enttäuscht, weil es leider nur 4 Marken sind und das Keralock Set leider als 2 separate Produkte gewertet wurden (was okay wäre wenn es, sagen wir Kerastase oder Redken wäre, aber hier kostet ein Produkt 3€). Naja... und dazu kommt, dass ich besagtes Set schon zu Weihnachten bekommen hatte. Irgendwie wirds schon alle.

Masken kann man immer brauchen und die Creme 21 wird verschenkt (Bodylotion und -Milk sind so gar nicht meins).

Der Catherine Lack (315 - 211A?) war das teuerste Produkt mit 8,50€ und die Farbe ist schön, ABER (großes großes ABER), der Pinsel ist zu schmal, die Kappe ist schrecklich in der Hand (wäre mir ein paar Mal fast aus der Hand gerutscht) und die Verpackung ist einfach nicht ansprechend. Von der Aufmachung her erinnert es eher an einen Ramschladen und ich denke die Hersteller sollten Preisleistung und Verpackungsdesign stark über denken. Denn der Inhalt, also der Lack, ist auch nicht entsprechend dem Preis. Zwar trocknet er wirklich schnell durch, aber der hier brauchte 5 Schichten um zu decken und das finde ich nur bei Glitterlacken akzeptabel.


Gesamtwert: 16,74€
(und bis dato die Box mit dem geringsten Wert)

Worüber ich mich gefreut hätte: Korres Seifen, lila Astorlack, Glamourlips (denn kaufen würd ich das eh nie xD  ), Dermalogica Kit.


Kommentare:

  1. Mit zu dunklen Prdoukten habe ich auch so meine Probleme. Bekommt alles meine Mama. :3
    Ich bin richtig käsig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich gebs auch immer der Mutti, aber das ist halt nicht Sinn der Sache,... die aller Ersten Boxen waren auch für jeden geeignet. :/

      Löschen