Freitag, 11. Januar 2013

Lach mal wieder #14: Don´t let me be Miss Understood

Gerade bin ich über Blog dein Buch auf die Aktion von vorbeireden.de gestoßen, bei der man über Missverständnisse aller Art berichten kann.
Natürlich sind besonders die, die im Zusammenhang mit verschiedenen Sprachen entstehen besonders interessant und lustig und ich habe mich die letzten Tage versucht mich an irgendwas zu erinnern, dass in diese Sparte passt, dann fielen mir folgende Situationen ein:

1. Ein Freund war auf einer kleinen Feier mit deutschen und amerikanischen Freunden und die Unterhaltungen gingen natürlich querbeet. An einem Punkt kam die Unterhaltung auf Musik und Musikinstrumente, worauf einer der Deutschen verkündete er spiele "bass faggot". (googelt es, falls ihr der Vokabeln nicht mächtig seid!! xD Ihr werdet es nicht bereuen!)
Mich zerreißt es jedes mal von neuem. Die Amerikaner sollen sehr amüsiert gewesen sein.

2. In der 6ten Klasse im Englischunterricht zum Thema Halloween meinte meine Lehrerin: "...the Americans buy lots of pumpguns to celebrate this holiday."

3. Meine Mitbewohnerin ging mit einer Kommilitonin für ein Semester zum Studieren nach Australien. Dort mussten sie unter Anderem Vorträge in Englisch halten. Die Kommilitonin sagte folgendes: "I will keep it short and pregnant."

4. Der absolut drolligste Moment meines Lebens passierte in einem chinesischen Supermarkt. Ich stand an der Kasse und wartete, bemerkte einen kleinen Jungen (etwa 5 Jahre alt), der mich anstarrte und grüßte ihn ("Ni Hao"). Er war etwa eine Sekunde lang geschockt und fragte mich direkt nach meiner Nationalität, worauf ich ihm sagte, er sollte raten. Wie aus der Pistole geschossen kam die Antwort: "Du bist Amerikanerin!" (Ausländer + weiß = Ami) Ich hab meinen Kopf geschüttelt und gesagt er solle weiterraten. Der Junge war eine gefühlte Ewigkeit still und schien sich das Hirn zu zermartern. Ich war kurz davor ihn zu erlösen (man will ja auch keine bleibenden Schäden bei kleinen Kindern hinterlassen), als er auf einmal wie erleuchtet aufschaute. Triumph im Gesicht geschrieben und er meinte voller Stolz: "Na, dann musst du Chinesin sein!"
Ich war so verdutzt, dass ich keine Gelegenheit hatte etwas zu sagen, bevor der Opa des kleinen ihn wegzog und sich für die Belästigung entschuldigte.


Englisch scheint wirklich eine prädestinierte Missverständnissprache zu sein. Oft genug sind es vermeintlich einfache Worte, die sich als "false friends" entpuppen, aber wenn es ausgesprochen wurde, ist es auch schon zu spät...

Kommentare:

  1. :D :D zu lustig. Besonders bass faggot und pumpgun :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder? XD bei bass faggot hauts mich auch jedes mal weg.

      Löschen
  2. "I will keep it short and pregnant." Genial. DAS will ich mal sehen! :D

    Liebe Grüße
    ~Alina~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD alle möchten das sehen! Hätte zu gern die Gesichter der Aussie Studenten gesehen!

      Löschen
  3. Hahaha...herrlich...
    Ich finde solche Missverständnisse echt witzig...
    Kenne das auch...
    Auch interessant sind Missverständnisse aufgrund kultureller Unterschiede (studiere ich dieses Semester auch)...einfach so vonwegen Gestik, Mimik, Assoziationen bezüglich irgendwelcher Dinge...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das müssen einfach mißverständnisse entstehen! xD
      Wichtig ist nur dass man es dann gelassen nimmt. Man kann nicht alles wissen, auch mit interkulturellem Hintergrund.^^

      Löschen
  4. Oh, sowas ist mir schon häufiger passiert wenn ich mit meinen Amifreunden geredet habe.
    Einmal hatte ein Freund Geburtstag und seine Freundin wollte ihm ein Ständchen bringen, sie kann aber leider überhaupt nicht singen (und kokettiert damit ganz offen). Ich also: Please, no, I don´t want to become deaf.
    Meine Freunde hatten aber dank meines Genuschels verstanden: I don´t want to become death.
    Die singende Freundin war jedenfalls leicht beleidigt (soo schlecht singe ich auch nicht!) und einer von ihren doofen Freunden hat mich später immer "Mrs Oppenheimer" (Mal nach "i am become death" googeln) genannt.

    Hatte das auch schon bei so einem Bewerbungstraining, wir sollten uns alle auf Englisch vorstellen, eine der Teilnehmerinnen: "all the people like my open art".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Gott, da lernt man ja sogar noch was beim googeln! XD
      Wobei ich sagen muss, dass Mrs Oppenheimer wohl der coolste Spitzname ist, den ich bisher gehört hab!

      Ich liebe es wenn Leute in dieses "Ich sprech das deutsche einfach englisch aus" rutschen! Genial.

      Löschen