Samstag, 12. Oktober 2013

Warum kann´s nicht (endlich) perfekt sein?

Als pickelige 13-jährige habe ich mir das so schön ausgemalt ... in zehn Jahren, bin ich das alles los, da habe ich wunderschöne, makellose Haut und der Rest ist eigentlich egal. Hauptsache, endlich schöne Haut haben.
Etliche verschreibungspflichtige, Apothekencremes und Drogeriemittelchen später, bin ich immer noch nicht ganz pickelfrei (zugegeben, ganz so schlimm ist es nicht mehr). Die Poren sind auch noch da, aber es haben sich ein paar dauerhafte Rötungen dazu gesellt und irgendwie fühle ich mich, als hätte ich mein jüngeres Ich enttäuscht. Scheinbar wird man die Pubertät einfach nicht so schnell wieder los.

Wobei... vielleicht klappt es ja mit dem Lancome "DreamTone Pigmentierungs-Korrektor für den Hautton ihrer Träume, sogar ungeschminkt." ?
Mehr als ungeschminkt schöne Haut will ich ja auch gar nicht.

Die Creme habe ich bei einem Gewinnspiel gewonnen und ist bisher die teuerste Creme, die ich je hatte. 40ml kosten 89€ (x).

Versprechungen macht DreamTone wirklich viele, weshalb ich eher skeptisch bin was den letztlichen Effekt angeht.

Auf der Verpackung heißt zum Beispiel
DreamTone mildert:
-Alle Arten von dunklen Flecken,
-Farbunregelmäßigkeiten, welche den Hautton uneinheitlich erscheinen lassen,
-einen fahl wirkenden Teint und Rötungen
 oder auch
"So wirksam, dass 68% der Frauen nach 4 Wochen ihre Haut ungeschminkt zeigen würden."
mit dem Zusatz:
Wissenschaftliche Studie mit 53 Frauen
Selbsteinschätzung von 51 Frauen
Knapp über 50 Frauen wären für mich zwar eine zu kleine Testgruppe, aber es reicht alle Mal für werbewirksame Statistiken (wobei ich vielleicht die einzige bin, die so intensiv Umverpackungen liest).

Ein wenig irritiert hat mich aber folgendes:
Unter dermatologischer und ophthalmologischer Aufsicht getestet.
Ich lerne ja gerne neue Wörter und so habe ich "ophthalmologisch" auch direkt nachgeschaut. Das Wort bezeichnet die Augenheilkunde bzw. die Augenmedizin. Was mich schon vor Benutzung der Creme dazu bringt eine Augenbraue gen Haaransatz zu heben.
Ich nehme einfach mal an das das ein schöner Begriff sein soll für "rein optisch hat sich was verändert an der Haut der Probantin" (wobei in meinen Kommentaren auch gesagt wurde, dass es um die Reizung der Augen geht).

Das zum Eindruck vor dem eigentlichen Auspacken, hier nun hübsche Bilder:


Die Verpackung ist hübsch und die verschlungene Dreiecksform ist mal etwas anderes. Auch der Verlaufseffekt auf der Hartplastikverpackung ist sehr schön, und durch die Transparenz hat man den Füllstand sehr gut im Auge. Die Creme kommt durch einen Pumpmechanismus heraus und ich bin gespannt, ob der der täglichen Benutzung gewachsen ist, da ich nach ein paar Tagen schon das Gefühl hatte, dass er etwas hakt (kleines Update nach 3 Wochen: auch nach 3 Mal herunter fallen, funktioniert alles noch prima - Daumen hoch).

Von DreamTone gibt es 3 Nuancen, die sich aus der Hautfarbe ergeben (hell, medium, dunkel). Ich habe natürlich die Creme für den Hellen Hautton 1. Man sieht auf dem Foto, dass die Creme eine leichte Färbung hat, die ins aprikotfarbene geht. Verwischt sieht man das meiner Meinung nach nicht mehr.

Ansonsten lässt sie sich gut verteilen und mit 2 Pumpstößen habe ich mein ganzes Gesicht eingecremt.

Als sehr positiv empfinde ich, dass sich Lancome dieses Mal sehr zurück gehalten hat mit dem Geruch. Wer schon Produkte der Firma besitzt oder auch mal am Counter schnuppern konnte, weiß, dass ein sehr süßer Rosenduft die meisten Lancome Produkte begleitet. Bei meiner Doll Eyes Mascara ist das leider auch so und auch nach einigen Monaten finde ich den Duft eher befremdlich. Bei der Creme wurde dieser Duft wirklich herunter gefahren, sodass er nur leicht floral nach Blumen riecht.

Auf Inhaltsstoffe habe ich bisher ja nie geachtet, aber die Umstände meiner Lebensmittelallergie erfordern das nun doch. Ich musste nämlich feststellen, dass auch Kosmetika nicht immer auf Getreide verzichten. Nur habe ich das erstens nie vermutet und zweitens hätte mein Latein dafür auch nicht gereicht um eventuelle Stoffe identifizieren zu können.

Da ich sowohl unter Glutenunverträglichkeit, als auch unter einer Weizen-, Roggen- und Dinkelallergie leide, achte ich also bei Produkten, die Hautkontakt haben auf die letzteren 3, die folgende wunderschöne lateinische Namen haben: triticum astivum/ triticum vulgar/ triticum turgidum durum (alles Bezeichnungen für Weizen), secale cereale (Roggen) und triticum spelta (Dinkel).

Inhaltsstoffe:
Water - Cyclohexasiloxane - Propylene Glycol - Glycerin - Alcohol Denat. - Hydroxylpropyl Tetrahydropyrantirol - Squalane - Isopropyl Lauroyl Sarcosinate - Polysilicone-11 - Peg-10 Dimethicone - Hydroxyphenoxy Propionic Acid - Grifola Frondosa Fruiting Body Extract - Carbomer - Sodium Hyaloronate - Sodium Hydroxide - Inulin Lauryl Carbamate - Aluminium Hydroxide - Mannitol - Chlorella Vulgaris Extract - Ammonium Polyacryldimethyltauramide/ Ammonium - Polyacryloyldimethyl Taurate - Disodium Edta - Disodium Stearoyl Glutamate - Hydroxyethylcellulose - Capryloyl Salicylic Acid - Acetyl Tetrapeptide-15 - Ethylhexyl Hydroxystereate - Acrylates Copolymer - Phenoxyethanol - Chlorphenesin - CI 19140/ Yellow 5 - CI 75470/ Carmine - CI 77163/ Bismuth Oxychloride - CI 77891/ Titanium Dioxide - Mica - Geraniol - Eugenol - Limonene - Citronellol - Benzyl Alcohol - Parfum - (F.I.L B160910/5) 
...für mich ist die Creme also unbedenklich.


Ich werde die Creme nun bis sie leer ist (hoffentlich hält sie die 4 Wochen in denen die Haut sich zum Positiven verändern soll durch) täglich morgens und abends benutzen und ich werde darauf achten, dass sich meine restliche Pflege nicht ändert, da eine Veränderung sonst nicht mehr der Creme zugeschrieben werden kann. 

Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis bisher habe ich nämlich keine besonders aussagekräftigen Reviews im Netz gefunden und bin jetzt schon neugierig auf den nächsten Post zu diesem Thema - dann mit Hautbildern etc.

Kommentare:

  1. Klingt spannend, aber an Wunder glaub ich auch nicht.
    "Unter dermatologischer und ophthalmologischer Aufsicht getestet."Heißt aber meiner Meinung nach eher, dass ein Haut- und ein Augenarzt anwesend waren um zu prüfen, ob es evtl negative Wirkungen auf Haut und Augen geben könnte, das hat nix mit zu tun, ob die Haut besser aussieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube mitlerweile auch nicht mehr an ultimative Wunderprodukte, aber so ein kleiner Funken Hoffnung bleibt da immer. :)

      Das mit den Augen hätte man dann allerdings auch anders schreiben können oder? Sonst steht ja auf Cremes immer "Bei Augenkontakt etc".
      Finde das schon etwas überzogen in der Wortwahl.

      Löschen
  2. Ich bin auch echt gespannt, was die Creme kann - wobei ich an Wunder leider auch nicht glaube... Ich finde auch Hautvergleichsbilder immer sehr schwierig, weil da die Kamera einfach täuschen kann (in beide Richtungen).

    Zum Thema Statistik: Grundsätzlich ist eine Stichprobe von 50 Personen gar nicht so schlecht - alles über 30 hat eine statistische Aussagekraft (je größer eine Stichprobe ist, umso eher lassen sich z.B. auch Effekte finden und auch kleine Effekte werden bei großen Stichproben schnell bedeutsam). Das Problem sind eher die Angaben, die a) rein subjektiv und b) nur deskriptiv sind.

    "die Haut ungeschminkt zeigen" ist halt eine tolle Frage - wobei diese 68% ja nichts dazu aussagen, wie viele Frauen das schon vorher tun würden. Wenn das schon ohne die Creme z.B. 50% sind, ist der Anstieg von 18% jetzt nicht sooo riesig bzw. nicht unbedingt auf die spezifischen Wirkungen dieser Creme zurückzuführen ;)
    Hach, Statistiken sind so ein schönes Thema :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorher-Nachher Fotos allein sollten auch nie das alleinige Bewertungsmerkmal sein. Da stimme ich zu - allerdings verspricht die Creme sehr viel und ich finde das vor allem für mich interessant und wichtig. Außerdem stört mich das Fehlen von Vergleichsfotos manchmal bei Review Posts, aber dann nur bei Bloggern, die schwärmen, dass sich ihre Haut soo verbessert hat. Ich finde da kann man dann auch Fotos nachlegen. Zumal es bei dieser Creme ja auch um sehr Sichtbare Dinge, wie dauernde Rötungen und Pigmentverfärbungen geht.

      Zum Theme Statistiken, gebe ich dir natürlich recht, allerdings sehe ich Dreamtone als 3 separate Produkte (denn es wirbt damit auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Teints einzugehen), also rechne ich die Stichprobe durch 3 und das scheint mir doch etwas gering.

      Um meinen Statistik Prof zu zitieren "traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast." Spielraum für Interpretation ist immer gegeben, und normalerweise sehe ich über solche schwachen Werbeköder nicht viel, aber auf dieser Umverpackung wurde wirklich viel mit Zahlen um sich geworfen.

      Löschen
    2. Naja, gefälscht ist die Statistik sicher nicht - sie ist nur... zielführend ausgelegt. Ich wette, dass die Daten die Aussagen belegen - was aber nicht heißt, dass die Untersuchung an sich nicht schon falsch angelegt sein kann.

      Aber das ist generell ja so ein Trend - pseudowissenschaftliches irgendwas, das den Kunden beeindrucken soll und Expertise vorheuchelt...

      Ob man die Stichprobe wirklich dritteln kann, ist halt die Frage - sagt ja keiner, welche von den Versionen da ausprobiert wurde (davon ab, dass ich die, äh... "Unterscheidung" dieser drei Versionen auch sehr... interessant finde^^). Aber so oder so: Eine objektive Aussage über die Wirksamkeit des Produkts ist es nicht.

      Ich weiß nicht, wie so dein "Zwischenstand" ist - aber ich wüsste z.B. nicht einmal, was ich für Vergleichsfotos machen sollte, um irgendeinen Unterschied festzuhalten^^ Wobei manche Sachen auch schwer aufs Bild zu bannen sind, wenn sich die Haut z.B. weicher anfühlt. Ich bin auf jeden Fall gespannt zu den Feedbacks, von denen bestimmt so einige die Werbeversprechen bestätigen werden (einfach weil, äh... man das so macht?)...

      Löschen
    3. Grundsätzlich ist es für mich schon schwer die Details meiner Haut fest zu halten, aber wer damit wirbt Rötungen ab zumildern, bei dem kann ich auch erwarten, dass die doch sichtbaren Rötungen auf meiner Haut merklich weniger werden. Und das selbst mit meiner Digicam. Ich finde es eher komisch, dass die professionelleren Bloggerinnen, das nicht häufiger machen, weil sie eben in 95% der Fälle das Equipment (aka teure Spiegelreflex mit entsprechenden Aufsätzen) haben um die kleinsten der Poren (die ja wirklich of "so viel besser geworden" sind) sichtbar zu machen.
      Aber für mich ist es definitiv eine Herausforderung, die nicht unabhängig vom Wetter ist. Letztlich werde ich erst beim Heranzoomen auf dem PC sehen, ob die Fotos sinnvoll waren. ^^

      Ja, scheinbar haben unterschiedliche Teints, andere Probleme. Die "weißen" kämpfen mit Rötungen, die Medium-Häute haben wohl oft einen Grauschleier und die Dunkelhäutigen eher Pigmentstörungen... Habe ich so auch noch nicht gewusst/ gehört, aber das kann auch daran liegen, dass in meinem Umfeld eher Typ 1 vorherrscht. Interessant ist das allemal - man müsste glatt mal schauen ob sich die Zusammensetzung unterscheidet, oder ob es nur der Pappkarton ist. ^^

      Löschen
    4. Also Rötungen sind gar nicht mal so einfach festzuhalten glaube ich, bei Blush muss man ja auch extrem auftragen, um ein "gutes" Bild zu bekommen. Aber klar, Porengröße etc. sollte man schon fotografiert kriegen... Ich befürchte, dass ich nicht wirklich irgendwas zeigen kann, weil... ich keinen Unterschied sehe :x

      Ich frage mich ja, ob die Unterscheidung der drei Typen so leicht ist - 2 und 3 haben z.B. beide "recht schnell bräunende Haut" - wobei Lancome da auch auf jeder Seite andere Angaben macht Oo RIESIG können die Unterschiede ja nicht sein, sonst wäre es nicht die gleiche Produktreihe - aber ich habe jetzt auch nirgendwo im Netz INCIS dazu gefunden Oo

      Löschen
    5. ..ich hab leider recht sichtbare Rötungen auf den Wangen. Zumindest auf dem Vorher Bild sieht man es ganz gut. Ich hoffe bei dem Nachher Bild auch. ^^

      Das wird ja immer mysteriöser/interessanter. Ich glaube ich gehe am Montag mal zu Müller - da haben die letzte Woche einen Aufsteller mit allen 3 Tönen gehabt. Irgendwie interessiert mich das jetzt auch, was da so anders sein soll. Nachher ist es vielleicht wirklich nur der Farbton der Creme?

      Löschen
  3. haha mir gehts haargenau so :D damals dachte ich, ach wenn die schlimmste pickelphas eüberstanden ist und ich äls 20 bin habe ich reine Haut und alles ist super... denkste :D hab immernoch Unreinheiten und Mitesser.. bei weitem nicht so schlimm wie damals in der Pubertät aber trotzdem nervts, mit 23 Jahren immernoch nicht komplett makellose Haut zu haben... bin gespannt ob dein zeugs hilft, auch wenn es hammer teuer wäre nachzukaufen... 90€ oO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir graut es auch vor dem Testergebnis. Ich glaube selbst wenn meine Haut eine Kehrtwendung machen würde, brächte ich es nicht über mich so viel Geld auf den Tisch zu legen. Naja - erst einmal schauen wie lange ich mit ihr auskomme. ^^

      Löschen
  4. Bin auch sehr gespannt - ob das Produkt hält was es verspricht. Halte mich auf dem laufenden...

    Und ja, solche Statistiken finde ich immer sehr befremdlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kommt auf jeden Fall noch ein großes Fazit am Ende! :) Ich bin ja selbst sehr gespannt auf das Ergebnis.

      Löschen
  5. Huhu,
    ich bin gespannt wie du sie findest!
    Ich hatte mal eine Creme von Lancome, die ich wirklich gut fand, bevor ich der NK in die Fänge ging..:-D
    Deine Vergleichsfotos werden dann die ersten dazu im Netz sein und deine Zugriffsraten raaasend steigen, sieh es mal so, selbst wenn es nix bringt: und wenn doch, mein Beileid (bei dem Preis) ^^

    ..und ich denke auch, daß ophthalmologisch hier nur dafür steht, daß es auch für die Haut um die Augen nicht gefährlich ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr gespannt. ^^ Noch vertrage ich sie auch gut - wobei ich eine Review von einem Herren auf Youtube gesehen hab, der meinte, dass das alles sehr minderwertige "Zutaten" in der Creme seien, die nichts im Gesicht zu suchen hätten. Da keimt in mir auch manchmal NK-Sympathie auf.

      ... oder ophthalmologisch heißt, dass man einfach lange hochtrabende Worte auf die Verpackung drucken wollte. xD

      Löschen
    2. *lol* Du hast Recht: klar wollen die mit Worthülsen einen auf wissenschaftliche machen...(Mensch, hatte ich sogar mal im "Seminar zur Werbesprache".. ). Und da heutzutage schon viel zu viel arme Schafe den Begriff "dermatologisch" verstehen, muss was neues rausgehauen werden, damit sie wieder blökend große Augen machen :-)))))

      ...das ist auch der Grund, warum ich umgestiegen bin: mir erschien es irgendwann nicht mehr so erstrebenswert, mir Sachen aufs Gesicht zu hauen, die auch in Kerzen (Paraffin?) oder in Bentintanks (Erdöl?) kommen. Ich hoffe, ich hab das nicht falsch interpretiert, bin kein INCI-Nerd. Aber diese Rohstoffe kosten fast nix, Mandelöl z.B. aber schon. Vielleicht bringt es genauso wenig/viel wie konventionelle Creme, aber ich fühle mich besser dabei, weil ich mein Geld irgendwie besser "investiert" sehe.

      Übrigens: das PAI Gesichtsöl (Rosehip Oil) soll der Renner sein, was alte Aknenarben, Flecken und so weiter angeht. Liegt glaube ich am natürlichen Wirkstoff. Hmmm?

      Löschen
    3. Eben, warum in simplen Worten ausdrücken, wenn es auch hochtrabend klingen kann? "Nicht alles was schwer zu lesen ist, ist auch intelligent."

      Irgendwie wäre es schon cool etwas bewanderter in Sachen Chemie zu sein, wobei ich wirklich den Verdacht habe, dass Kosmetik nicht ohne Grund auf Latein Zutaten angiebt. Selbst eine eins in Chemie hätte mir das nicht erschlossen.

      Gesichtsöl ist generell recht angenehm oder? Ich hatte mal ein Probe von Dr. Hauschka, die ich gut vertragen habe (und ergiebig ist Öl erst!).

      P.S.: Danke für die Mail!! Hab schon angefangen zu antworten. ^^ Und danke fürs kopieren. Das hätte mich wirklich etwas abgehalten von dem Tag. ;)

      Löschen
    4. Huh, wie cool, daß du mitmachst... mache ich jetzt immer so, Mails zum komfortablen Einfügen verschicken :-D
      Obwohl: markieren und dann STRG+C drücken tut es auch... da greift der Kopierschutz nicht: aber *psssst* nicht weitersagen ^^

      Gesichtsöl wie von Dr. Hauschka ist fettiges Öl, super angenehm bei trockener Haut. Das PAI Öl ist aber eher "trocken" glaube ich, das können also sogar ölige Hauttypen nutzen. Werde ich iwann mal testen :-D

      Löschen
    5. Kopierer hab ich gar nicht versucht, weil ja asonst auch immer nur die Warnung kommt. ^^;

      Bin auf jeden Fall gespannt, falls du da mal was testen solltest. :) Irgendwann sind hoffentlich auch mal meine Cremes leer, sodass ich mal selbst was bewusst kaufen kann.

      Löschen
  6. Das ist ja auch sowas, auf das ich immer hoffe. Eine Creme, die meine Haut endlich von der Restakne befreit und strahlend, glatt und gesund aussehen lässt. Bisher habe ich sie nicht gefunden :D Bin gespannt, was dein Test ergibt, ich kam mit Lancome eigentlich immer ganz gut zurecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man gibt ja die Hoffnung nie auf, DIE Creme für die Bedürfnisse der eigenen Haut zu finden. Ich hoffe mein Fazit wird dir dann die Kaufentscheidung abnehmen. ;)

      Löschen