Sonntag, 19. Januar 2014

Fakt/Fiktion: "La La Berlin loves Catrice" Review

Ich freue mich wirklich riesig über das Testpaket zur Januar und Februar Catrice Edition! Damit gerechnet hatte ich nicht mehr, weil ich die Produkte sogar schon im DM gesehen hatte und die Aktion für beendet hielt. Zum Glück habe ich da aber nichts mitgenommen, denn im Päckchen waren alle Sachen, die auch in meinen Einkaufskorb gewandert wären (und mehr).
Kurz zu "lala Berlin", da mir das Label absolut kein Begriff war und ich damit sicher nicht alleine bin, sollte an dieser Stelle gesagt sein, dass es sich um eine Modemarke handelt, die versucht den Berliner Flair einzufangen und seit 2007 große Wellen schlägt dank Material-Mix und Innovation.
Die Preise im Online-Shop (x) sind die von Designermarken. Tops und Blusen gibt es zum Beispiel für um die 200€.
In Anbetracht dessen finde ich die Zusammenarbeit mit Catrice sehr interessant, da die Zielgruppe in der Regel ein anderes Budget haben dürfte. Ich nehme an, dass sich lala Berlin einen Namen machen möchte und nicht unbedingt auf Kundenfang ist.

Besonders gefreut habe ich mich über die Schminktasche, denn die bietet wirklich Stauraum und ist nicht wie das in der Drogerie leider oft der Fall war nach 4 Lippenstiften voll. Die Maße sind etwa 20x15x4cm und mir gefällt das Muster ausgesprochen gut. Das Innenfutter trägt den Catrice-Schriftzug. Und ich finde für 4,99€ kann man nicht meckern. Auf mich macht die Tasche einen sehr guten Eindruck. 
Bei dem Bronzer in 01 "shimmering bronze" hatte ich (und habe immer noch) meine liebe Mühe den Deckel aufzubekommen. Ich hoffe anderen geht es genauso und es liegt nicht an mangelnder Muskelmasse (das wäre ein trauruger Meilenstein). Einmal (mit Rosenholzstäbchen) aufbekommen, kann man das wirklich schöne Muster genau in Augenschein nehmen. Der Bronzer riecht leicht nach Creme, schimmert und ist super pigmentiert. Ich würde also zu vorsichtigem Auftrag raten. Kostenpunkt ist auch hier 4,99€.
In der Kollektion gibt es 2 ultimate colour Lippenstifte für 3,99€. Meiner trägt die Farbe 330 "the lips are on fire". Dieser ist gut pigmentiert und knallig grapefruitfarben. Mir fällt es etwas schwer viele Worte zu dem Lippenstift zu finden, da ich die folgenden Lippenprodukte einfach so gut finde, dass er dagegen verblasst.
Die Rede ist von den "made to stay Smoothing Lip Polishes". Drei Stück zu zugegeben happigen 4,99€ gibt es und ich darf den beerigen "020 Jen & Berry´s" und den pinken "050 Megan Fuchsia" mein nennen. Für mich ist es wären Lippenstift, Liptint und Lipgloss in einem Produkt verschmolzen. Der Applikator ist zudem angenehm um das dickflüssige leicht beerig riechende Produkt aufzutragen.  Ich bin sehr angetan und kann sie wirklich empfehlen.
links Megan Fuchsia, rechts Jen & Berries
Last but not least, die Crushed Crystals Nagellacke, die auch ins Standardsortiment Einzug halten werden. Für 3,29€ bekommt man wirklich schöne Farben. "04 Oyster & Champagne" ist ein Glitterlack auf Goldbasis mit altrosa Glitter. "05 Stardust" besteht zu gleichen Teilen aus gleichgroßen grauen und silbernen Glitterstücken. Zum Schluss bleibt das Gefühl eines sehr feinen Sandpapiers auf den Nägeln.
"lala Berlin" ist eine tolle Kollektion und hat mich so überzeugt, wie schon lange keine. Ich freue mich schon auf die anstehende Sortmentsumstellung von Catrice bei der einige dieser Produkte übernommen und farblich erweitert werden.

Kommentare:

  1. Oh wie toll, mehr Fakt vs. Fiktion bei dir :-)

    Ich hab den Aufsteller auch schon beäugt, leider ohne die Lacke. Diese Lip Polish Dinger haben mich voll angemacht, bis.... bis mir klar wurde, daß ich das iwo her kenne. Hmmm... denke denke und zu L'Oréal rüberschleiche und tadaaaa! Der Shine caresse Lipgloss ist genau das gleiche (langanhaltend), nur mit besserem Stain uuund: meine lange anvisierte Farbe "Lolita" sieht genau aus wie der von Paddy empfohlene "Rosy Wood if I could" ^.^

    Das hat Catrice also gut gemacht! Welchen ich nun einsacke, weiß ich noch nicht, das entscheidet vielleicht die Parfümierung oder so...
    P.S. auf den hellen Lack bin ich ja neidisch <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also den Gerch/Geschmack finde ich bei den Catrice 8hour Lippenprodukten sehr angeneht... ist leicht waldbeerig aber nicht zu künstlich.

      Der helle Lack und alle anderen landen ja auch im Standardsortiment. Er rennt dir also nicht weg. ^^

      Löschen
  2. Ich bin von diesen Lippensachen irgendwie nicht überzeugt - im Geschäft habe ich mir fröhlich den Handrücken zugespachtelt - und fand sie dann irgendwie gruselig ^^ Es gibt auch noch nicht viele Tragebilder zu sehen, habe ich so das Gefühl, ich frage mich ja, woran das liegt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gruselig? :O Also ich finde sie bisher super. Habe gestern auch gleich meine Mutti damit angemalt und sie war echt begeistert.
      Ich habe dir jetzt Tragefotos zugefügt, aber du wirst sicher sehen, warum ich das mit dem Lippenswatchen eher selten mache: meine Kamera verfälscht das ganze unheimlich. Dadurch, dass ich nicht richtig sehe wo ich fotografiere und die Kamera eher auf meine Augen focussiert, werden die Lippen fast immer abgeschwächt dargestellt (das überlasse ich deswegen lieber den Spiegelreflex-Bloggern).
      In Echt ist Megan Fuchsia knalliger - eher wie auf dem Handswatch - und Jen&Berry ist etwas dunkler, aber da kommt das Lippenbild shon eher ran. Der ist eher für die, die es denzent mögen.
      Auf den Lippen sind beide wirklich angenehm. Man brauch nicht viel und hat den Effekt eines sheereren Lippenstiftes, nur, dass sich nichts in die Lippenfalten verkriecht weil er eher wie ein Gloss ist (ohne das unangenehme Kleben).

      Löschen
    2. Dochdoch, jetzt hat man zumindest mal eine Vorstellung! Vielen Dank!
      Denn Tester schmiere ich mir ja nicht ins Gesicht und die Matsche auf meinem Handrücken war irgendwie...bäh ^^ Vielleicht auch nur, weil ich Lipgloss grundsätzlich misstraue und mich zu stark an ihn erinnert fühlte ;)

      Löschen
    3. Das mit dem Lipgloss versteh ich absolut! Ich habe mir da wie mit Bodylotionen einen Kaufsstop erteilt, weil ich das Zeug einfach nicht benutze. Mit Lipgloss kann ich einfach nichts anfangen: das Geklebe hasse ich und noch mehr hasse ich dass die Haare bei jedem Windstoß an den Lippen kleben.

      Hier noch Swatches einer Dame mit mehr Plan oder besserer Kamera: http://nagellack-junkie.blogspot.de/2014/01/catrice-neuheiten-fruhlingsommer-2014.html

      Löschen
  3. Tragebilder zu den Lippendingern fänd ich auch spannend. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und zugefügt. Ich halte sie nicht für besonders aussagekräftig, da wie schon im Kommentar an die Kunterdunkle geschrieben, meine Kamera einfach kein farbechtes Lippenfoto schießt.
      Außerdem hat ja jeder eine andere Grundlippenfarbe und die Ergebnisse verfälschen schon da schnell.

      Ich hoffe Catrice hat Tester bereitgestellt. ;)

      Löschen
  4. Hmhm. Die Lippendinger find ich interessant aber irgendwie find ich 5 Euro ganz schön teuer. Bekloppt, wo ich schaufelweise Geld für Nagellacke ausgebe, ich weiß. Und 18 Euro für nen Lippenstift ^.^ Aber irgendwie, für so ein Catrice-Dingelchen? Find ich happig.

    Mal gucken wann wir die LE hier bei uns bekommen, die haben diese Woche bei uns grade erst die Celtica LE aufgebaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ich verstehe dich was den Preis angeht... ich habe auf bestimmt 3 Seiten nachgeschaut, weil ich dachte, dass der Preis falsch kopiert wurde.
      Ich glaube da werden sich einige denken, dass es ihnen doch etwas zu teuer ist. Für 5€ kann man halt auch schon einige andere Sachen kaufen.

      Löschen
  5. Sortimentsumstellungen sind echt immer recht interessant, aber meist ist es eher so ein "Nagellack? Kann ich eh nur in den Ferien tragen und Glitzerlack ist eh nicht meins - also nö. Bronzer? Kann ich nicht mit umgehen - also nö. Lidschatten? Trag ich doch eh nur 10/365 Tage im Jahr mal."

    Bei Rouge und Lippenzeug dagegen werde ich hellhörig und deshalb finde ich auch die Lip Polishes interessant. Allerdings habe ich wie so viele Angst, dass sie nicht lange halten und umher schmieren. Und auf Schmiererei im Gesicht bin ich nicht besonders scharf, speziell in Momenten, in denen man nicht die Möglichkeit hat, das Malheur zu korrigieren.
    Ich warte einfach mal noch ab, was weitere Meinungen zu dem Zeug sagen.

    Und krass, dass du auch Testpakete bekommst. Eliteblogger und so ;)
    Allerdings: ich war am Freitag auch bei einem Mini Event. Ponyhütchen hat die Kolaboration mit Shades Of Pink angekündigt und zu dem Anlass eine kleine Runde organisiert, bei der man sich treffen, futtern (Cupcakes und Macarons dem Klischee entsprechend) und durchswatchen konnte. Ich habe Sala, Moppi, die Bloggerin von inlovewithlive, Parkuhr, Palmira ("Die mit den krassen AMUs!") und Josi van Kit getroffen. War schon interessant, dass ich die Gesichter tatsächlich erkannt habe und mich als nicht Beautyblogger keine Sau zuordnen konnte :D. Das kommt davon, wenn man über Kontakte zu solchen Sachen mitgeschleppt wird.
    Ich habe meine(n?) erste(n?) Goodie Bag bekommen und darin unter anderem ein Sleek Rouge gefunden, das mit ziemlich begeistert aber dennoch steht fest, dass das Beautybloggerdasein nix für mich ist. Viel zu anstrengend, die ganzen Fotos zu machen, zu bearbeiten, immer gut auszusehen. Daher Hut ab angesichts deiner Bilder - das bekomme ich (und ich hab schon mal sehr erfolglos versucht, mein Lidschattenwerk zu fotografieren) fotografisch nicht so gut festgehalten.

    Liebe Grüße,

    Apfelkern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nennt mich Eliteblogger und hat selbst erst an einem Bloggerevent teilgenommen? Holla. Ich glaube du müsstest mich für so einen Event coachen.
      So verlockend das immer aussieht mit Essen und Goodies, glaube ich, dass ich mich eher unwohl fühlen würde zwischen den Spiegelreflexbloggerinnen. Hattest du das Gefühl, als müsstest du zumindest obligatorisch ein Foto vom Catering machen? Ich wäre sicher die einzige, die da nur hingehen würde wegen der Atmosphäre und der Veranstaltung an sich.

      Würde mich echt interessieren wie dein ganzes Erlebnis dort war so als Beobachterin.

      liebe Grüße~

      Löschen
    2. Es war kein richtiges Event so von wegen Catering und Blogger Bespaßung in Form von Kreativaufgaben. Und da ich nicht aufgrund meines florierenden Beautyblogs, sondern einfach, weil ich mit einer der eingeladenen Blogger befreundet bin, mitgeschleppt wurde, musste ich ja auch keine Bilder machen. Ich hab den Lidschatten (Boah sind Sleek Paletten winzig! Hab sie mir viel größer vorgestellt) einfach auf dem Arm breit geschmiert und die Macarons ohne Umweg in den Mund geschoben.

      Allerdings haben die "Profiblogger" gefühlt jede zweite Sache, die sie in der Hand hatten fotografiert und gleich mal bei Instagram hoch geladen. Richtig wohl gefühlt hab ich mich auch nicht mit allen. Manche waren sehr distanziert und knuddelten nur fröhlich mit denen, die sie eh kannten. Josi van Kit war aber super sympathisch und lustig; hätte ich echt nicht gedacht.

      Löschen
    3. Interessant!!!
      Ich würde da auch wegen der Sache an sich voll interessiert hingehen.. um zu kucken, und zu riechen, und zu beobachten, wie das so ist. das alles. Deswegen heißt mein Blog so!!
      Ich fühl mich nicht so richtig dabei, ich kucke nur zu.. ist spannend :-)

      Und Apfelkern: ist doch super, daß du nix machen "musstest"...und wie die anderen nicht wussten, wer du bist *lol* Voll undercover.
      Ich würde da eiskalt ohne Kamera auftauchen und nur mitmachen statt dokumentieren. Das nennt man "leben", glaube ich....

      LG!

      Löschen
    4. @Apfelkern:
      Du hättest da wirklich eine prima sozialstudie draus machen können! Deine Position hätte eine Berichterstattung ala National Geographic perfekt gemacht. "Die Beautybloggerin ist ein wahrlich interessantes Studienobjekt, oh! Schon zückt sie den Fotoapparat. Nahrungsaufnahme scheint erst gestattet, wenn das Abbild des Essens für die Ewigkeit festgehalten wurde."
      Umso mehr freue ich mich, dass nicht alle in ihren festen Grüppchen geblieben sind und du eine schöne Zeit hattest. :) Das wäre so meine Angst, wenn ich je zu so was eingeladen werden sollte: eine Wand aus eingeschworenen Beautybloggerinnen...
      Bei den Sleek Paletten muss ich dir zustimmen. Meine Mutti hatte sich eine zugelegt und ich war auch ein wenig enttäuscht, weil ich dachte die seien größer.

      @Sunnivah:
      Ich finde das ganze geknipse auch wirklich befremdlich... wenn ich Videos von solchen Events sehe, dann sieht man da 20 Frauen, sie für sich alleine den ganzen Raum mit der Camera fest halten.

      Löschen
  6. So ein Bloggerevent wäre glaube ich ein wahr gewordener Alptraum für mich.
    Erstmal hasse ich ja Kurzreisen jeglicher Art (für 2 Tage irgendwohin brauch ich genauso viel Zeug wie für ne Woche, so gefühlt) und dann alleine in einem Raum mit einem dutzend Weiber und dem Schaufensterinhalt eines gut bestückten Media Marktes.
    Nicht zu vergessen die Schlacht am kalten Kosmetikthekenbuffet wenns dann darum geht möglichst viele Promosamples abzugreifen.
    Und am Ende erscheinen dann auf sämtlichen Datenschleudern (Instagramm, Facebook, Pinterest, usw.) unvorteilhafte Fotos bei denen auch der Antikfilter nichts mehr richten kann.
    Gruselig.
    Und zu futtern gibts nur mit Lebensmittelfarbe gefärbten Zucker oder totes Meeresgetier, natürlich trendy in Form gebracht mit Reis.
    Ach ja, der digitale Brüstevergleich, wer hat wieviel Follower darf natürlich auch nicht fehlen.

    Nur gut, dass da bei mir in absehbarer Zeit keine Gefahr besteht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotz dass ich Kurzreisen mag, würde ich es sicher beklemmend finden auf so eine Veranstaltung zu gehen. Zumal ich sicher sehr bemitleidenswerte Blicke wegen meiner Finepix kassieren würde. Und Instagramm Follower hab ich auch nicht mal.. tsk. Ist dass dann AA in deiner Metapher gesprochen?

      Mit dem Essen könnte ich wegen meiner Allergie sicher auch nichts anfangen und so bliebe mir dann nur mich mit meinem mitgebrachtem Snickers in die Ecke zu setzen und zu beobachten.

      ...Wobei ich in der Zeit Schindluder mit den Gratisprodukten treiben könnte, während alle Essenfotografieren sind. Letzteres dauert sicher mindestens eine Stunde.

      Ich glaube wir bloggen beide nicht kommerziell genug um auf solchen Listen zu landen. Und ich hab ja nicht mal ne Tageslichtlampe. Das kann ja zu nichts führen. xD

      Löschen