Mittwoch, 3. Februar 2016

von ungleichen Körperhälften und guten Vorsätzen

Ich habe mich endlich überwunden und meinen Kleiderschrank aufgeräumt - also eigentlich wollte ich rigoros ausmisten, den Bestand reduzieren und überhaupt mal wieder einen Überblick bekommen, was ich so habe.
Letztlich habe ich aber nichts wegwerfen können und es blieb beim fein säuberlichem Falten und Sortieren. Wenigsten etwas, denn so bekomme ich wenigstens die Türen wieder zu.

Eines hat mich allerdings erstaunt: in meinem Schrank habe ich drei Bikini-Höschen zu Tage gefördert; alle drei komplett neu, mit Schild und diesem "Körpersekret-Sticker". Das hatte ich wirklich nicht im Blick gehabt. Und dann stellte sich unweigerlich die Frage, warum ich überhaupt so viele Komplettbikinis (also Ober- und Unterteil im Set) gekauft habe, denn mein Arsch war schon immer in einer höheren Gewichtsklasse, als mein Busen. Sets funktionieren da einfach nicht.
Ehrgeizige könnten sich jetzt das Ziel setzen da durch viel Sport reinpassen zu wollen (oder auch zu müssen), aber ich will einfach nur in der Lage sein wassertaugliche Kleidung kaufen zu können, in die ich gleich passe.

Mix-and-Match Serien könnten eine Alternative sein, aber ehrlich gesagt sehen die oft einfach zu schlicht aus oder wollen durch ihre Schnitte von Haus aus kaschieren (was auch selten wirklich schön ist).

Und gibt es überhaupt Mädels da draußen, die perfekt in einen Bikini passen? Ohne Schlackern am Oberteil oder Kneifen am Slip? Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte einfach, dass die Mehrheit wohl eher einen ungenormten Körper hat und immer nur in ein Teil perfekt passt und das Zweite immer eine Art Kompromiss ist, der weniger angenehm sitzt.

First World Problems deluxe.

Kommentare:

  1. Ach...wie ein Arzt mal zu mir meinte...wir Menschen sind doch sowieso asymmetrisch. Das hat mich unglaublich beruhigt, denn grade im pubertierenden Alter kriegt man ja schnell mal die Krise, wenn die linke Brust ein Mü kleiner als die rechte ist und ausgleichend das rechte Nasenloch ein Stückchen schmaler als das linke etc.
    Das ist der normale Wahnsinn, der uns letztendlich natürlich wirken lässt.:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da sagst du was - vor allem weil man im tv und magazinen ausschließlich perfekte Körper sieht und selbst die normaleren Personen haben scheinbar nie mit solchen Komplexen zu kämpfen. Die Welt wäre echt besser wenn das endlich verboten würde digital an Menschen herumzuwerkeln.

      Löschen
  2. Haha, also ich bin dein Gegenteil, vielleicht sollten wir Sets zusammen kaufen und tauschen. ;) Ich habe so gar keine Hüfte und kaum Po, dafür aber Holz vor den Hütten. ;) Ich kaufe meine Bikinis von Freya, die machen auch ungewöhnliche Größen und sehen meist auch sehr chic aus. Leider sind die Preise heftig. Darum habe ich auch nicht so viele Schwimmsachen. Aber meist brauche ich sie im Jahr eh nur 1 Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD das klingt echt nach meinem Gegenstück! Aber danke für den Tipp - ehrlich, ich glaube wenn mir ein Bikini 100% passen würde, wäre ich auch geneigt mehr auszugeben (und man sieht die ja auch länger als ein Jahr an)

      Löschen
  3. Deswegen trage ich in der Regel Tankinioberteile mit Männerbermudas, klingt komisch, sieht aber gar nicht soooo furchtbar aus und viel besser, als wenn ich einen Einteiler oder Bikini tragen würde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine coole Idee! :D Mensch, ich hätte das schon länger mal hier ansprechen sollen.

      Löschen
    2. Ich bin auch ganz fasziniert, dass hier so viele ihre Leidensgeschichte offenbaren.
      Man muss es nur mal ansprechen :D

      Löschen
    3. Und ich erst! xD Das war definitiv ein Blogpost bei dem ich nicht wirklich Kommentare (und noch dazu so hilfreiche) erwartet hatte.

      Löschen
  4. Ich hab drei Kleidergrößen am Leib. Mindestens ^.^
    Mix und match mache ich meist bei billigen Bikinis von h&m. Ich "brauche" als Wasserratte ziemlich viele und kriege bei den Schweden oft Oberteile in klassischen BH-Größen...und meist sehr preiswert. Umschlagbar bei überschaubarem Budget :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei H&M gefallen mir zwar die Modelle, aber in den letzten beiden Jahren war es immer so, dass meine Größe sowohl im Netz, als auch live entweder oben oder unten aus waren. xD Dicker Arsch und 0815 Brust ist echt fast immer irgendwie vergriffen.

      Löschen
    2. "0815 Brust" XD
      Das antworte mal statt der üblichen "75B" im Wäschegeschäft auf die Frage der Fachverkäuferin nach deiner Größe: die weiß sofort, was du meinst :-P

      Löschen
    3. ...ich glaube die im Fachgeschäft würden anfangen mit "Eigentlich hat ja kaum eine Frau diese Größe,..." xD

      Löschen
  5. Hach ja, das leidige Thema mit Unterwäsche/Badekleidung. Ich bin der Typ, der die Unterhosen auch günstig bei C&A in den Durchschnittsgrößen kaufen kann und für BHs dann richtig viel ausgeben muss, weil das bei H&M und Co. nie und nimmer nicht passt. Da gibt es nur die Assoziation große Cups = gigantischer Unterbrustumfang. Nachdem ich mich jahrelang mit rutschenden BHs oder aus den Cups fallenden Brüsten gequält habe, investierte ich dann mal im Fachgeschäft und erlebte ein kleines Wunder: passende BHs!

    Nun ja, mit Badekleidung ist es das selbe. Zu den teuren BHs kaufe ich nie die 30€ Schlüpfer aber bei Bikinis muss es ja passen. Da in den Fachgeschäften auch Badebekleidung Mix und Match ist, muss man in den sauren Apfel beißen und für Bikinioberteil + Schlüpper 100 Euro bezahlen. Aber das passt dann auch mal wirklich und man kann Baden ohne dass oben alles verrutscht und raus fällt. Deshalb habe ich nur einen Bikini aber der wird dafür auch ordentlich getragen.

    Also: es passt selten das Set und deshalb finde ich feste Größenkombinationen auch schwachsinnig. Wir sollten mehr nackt baden. Das spart auch eine Menge Geld und Frustration.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das muss eine wahre Offenbarung sein, wenn man jahrelang mit nicht sitzenden BHs ausgestattet ist und dann endlich an einen gerät der wirklich passt. :)

      Irgendwie ist das echt frustrierend dass man sich mit solchen Sachen überhaupt so plagen muss - Männer brauchen nur die Hose und fertig. Zumindest sollte vielleicht die Oberteilpflicht abgeschafft werden damit diese sinnlose Sorge ein Ende hat. Vielleicht sollten wir in die Politik damit!?

      Löschen
  6. Ich bin ja ein großer Fan von schlichten Bikinis (schwarz!) und bin darum mit Mix & Match meistens zufrieden :) Aber ich frage mich auch, wer in diese Standardteile passt - die Menschen, die ich damit sehe, sehen meistens nämlich auch nicht so aus, als ob ihnen die Teile passen würden :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht! Selbst bei den Mädels mit Traummaßen schlackert das oft! Bei mir kommt da wahrscheinlich noch dazu dass ich gewisse Schnitte gar nicht mag. Neckholder Bikinis find ich zum Beispiel super unbequem und bei dem Unterteil solls am liebsten so eine breitere Panty sein und dann bin ich schon so eingeschränkt dass es auch in schwarz schwer wird. :/

      Löschen
    2. Neckholder macht ja auch nur Sinn, wenn man das mit der Oberweite hinkriegt...

      Also ich habe mit den Mix & Match-Sachen von Tchibo gute Erfahrungen gemacht. Die haben da meistens auch mehrere Schnitte (also auch welche ohne hohen Beinausschnitt und mit breiterem Bündchen), die teilweise auch designmäßig miteinander kombinierbar sind. Vielleicht schaust du im Sommer einfach da mal :)

      Löschen
    3. Neckholder gehen von der Brust her schon, aber ich mag das nicht, diesen Knoten im Nacken zu haben. Das stört mich so sehr, du machst dir kein Bild. xD

      Aber mit Tchibo das ist ein guter Tipp - denn ehrlich gesagt habe ich da noch nie geschaut. :)

      Löschen