Montag, 30. September 2013

Yeah, bitch! Magnets!

Die letzte Folge von Breaking Bad ist kurz davor von mir gesehen zu werden und wie das nun einmal so ist, wird man sentimental und blickt zurück auf die schönen Zeiten.
Und versucht die Leere zu verdrängen, die nach dem endgültigen Ende einer Lieblingsserie eintritt (x).
Besonders gut geht das beim Nägel lackieren.

Das wahnsinnig tolle Zitat in der Überschrift ist da wegweisend, denn ich habe mich an Magnetlacken versucht bzw. eher an den Magneten.
Der grüne Lack ist von Essie und hört auf den Namen "crocadilly", der lila/rosa Lack ist "magic wand!" von essence und der Extra Magnet "fancy edge" (1,79€) kommt auch von essence.

Der Knackpunkt bei dem Essie Magnet, der direkt in die Kappe eingelassen ist, ist dass ich wirklich Probleme hatte nicht zu zucken und in den frisch lackierten Lack zu ditschen. So einen Minimalabstand zu halten ist echt nicht einfach. Beim separaten essence Magnet ist das ein wenig besser gemacht worden, da es hier einen kleinen Abstandhalter gibt. Klar schließt das Patzer nicht aus - aber es hilft.

Ich glaube man sieht die Effekte ganz gut - generell ist der Essie Magnet etwas schwach auf der Brust; wobei er auf dem Zeigefinger doch sichtbarer ist. Komischerweise ist der essence Magnet schöner abgegrenzt auf dem Essielack, was letztlich nichts weiter aussagt als, dass man bei den Magneten einfach einmal probieren muss. Der Vorteil was den essence Magnet betrifft, ist allerdings nicht von der Hand zu weisen: mal abgesehen vom Ergebnis, ist die Benutzung (schon allein das Halten) viel einfacher, als bei dem in die Kappe eingelassenem Magnet bei Essie (auch wenn das im ersten Moment sehr praktisch erscheint).


..und jetzt geh ich mit meinen Magnetnägeln Breaking Bad schaun.  ;)

Kommentare:

  1. Der Essie-Lack ist furchtbar hübsch. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch. :) In der Flasche macht er nicht den Eindruck, aber auf den Nägel wird er wirklich schön grün.

      Löschen
  2. Ich glaub ich bin der einzige Mensch der Breaking Bad nichts abgewinnen kann.

    Ich hab nur ein paar Folgen der ersten Staffel gesehen und ein paar gemischte Folgen der darauf folgenden Staffeln aber irgendwie.. ich weiß auch nicht.

    Der Funke springt nicht über.
    Klar, die Entgleisung von diesem zahmen, duckmäuserischen Chemielehrer zum pöhsen Drogenboss ist irgendwie faszinierend aber jedesmal wenn ich eine Folge geschaut habe, hatte ich die ganze Zeit über ein intensives Ekelgefühl, so blöde das auch klingt.

    Ich mein da ist doch echt nicht ein einziger Charakter dabei den man nur im Ansatz mögen kann, oder?
    Am schlimmsten finde ich ja die dusselige Ehefrau welche die ganze Zeit guckt wie ein angeschossenes Reh.

    Achja.

    Was gefällt dir denn an der Serie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also erstmal versteh ich warum es nicht bei dir geklickt hat - ich hab da auch so meine Serien, die irgendwie alle lieben und mit denen ich so gar nix anfangen kann (Community, Modern Family,..).
      Und seine Frau hat mich von Staffel zu Staffel immer mehr aufgeregt und ich habe bis zum Schluss gehofft, dass die umkommt.
      Hier auch ein honest trailer zu breaking bad (falls du den noch nicht kennst): https://www.youtube.com/watch?v=oDqGAUvWKkU

      Und JA es gibt Figuren die man echt lieb gewinnt bzw Firguren die einen interessieren und bei denen man unbedingt wissen will wie es weiter geht. Merkwürdigerweise muss ich da zuerst Hank nennen (der dicke glatzköpfige Schwager von Walter), der in der ersten Staffel sehr flach dargestellt wird (boah fand ich den scheiße), aber über die Zeit echt an Charakter gewinnt. Oder auch Jessie, der in der ersten Staffel ein flacher Nebencharakter ist (und er sollte auch sterben in ebendieser Staffel, aber der Schauspieler hat überzeugt) und später einfach nur ein Häufchen Elend ist, der da einfach nicht mehr raus kommt, dank Walter.
      Der wiederum -trotz dass man anfangs seine Motive versteht- wird so unglaublich verachtungswürdig, was ich sehr interessant finde. Der Hauptcharakter als absolutes Ekel - wo gibts das schon?

      Außerdem mag ich die Serie weil man da praktisches Zeug lernt: wie man Leichen loswird, Drogenhandel maskiert, etc ist das nicht grund genug? xD

      Aber echt - es ist vollkommen okay wenn man mit Serien nicht warm wird auch wenn diese gefeiert werden bis zum Abkotzen. Ist bei Menschen oft nicht anders. Manchmal wird man einfach nicht warm mit einer bestimmten Person.

      Löschen
    2. Der Trailer ist ja geil!

      Wie man Leichen los wird und Drogenhandel maskiert?
      Jaja.
      Da sag nochmal einer Fernsehen bildet nicht :D

      Löschen
    3. Allein dafür lohnt sich die Sendung. Wäre ich noch in der Schule würde ich auch meine Chemielehrer ganz anders ansehen. xD

      Löschen
  3. Ich habe immer noch nichts von Breaking Bad gesehen, werde mich dem aber wohl noch annähern, finde die Idee ganz nett.

    Nun aber zu wichtigeren Dingen: Nagellack :D
    Der essie ist ja wahnsinnig hübsch, in der Flasche sah der immer so doof aus!
    Ich habe mich ja auch im magnetisieren versucht und die Magnete von kiko haben gar keinen Abstandshalter, ganz tolle Muster machen die, besonders am Magneten selbst, wenn man mal wieder reingeditscht ist -.-'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..so eine abgeschlossene Serie schaun ist auch viel schöner, als wenn man dann ein halbes Jahr nach einem Cliffhänger auf die nächste Folge warten muss. ^^

      Oh ja... Nagellackentferner kam bei mir auch auf dem Essie Magneten zum Einsatz... ich hab da echt keine ruhig Hand, weshalb der Abstandhalter echt gut war. Aber gut zu wissen, dass Kiko das auch nicht hat - hätte sonst bei den Mustern auch überlegt.

      Löschen
  4. Was das mit dem Magnetnagellack soll, kann ich nicht wirklich nachvollziehen, da ich mich beim Lackieren eh eher dämlich anstelle und da nicht noch Experimente mit Magneten brauche. Nicht am Ende doch noch Patzer rein hauen, wenn ich es soweit geschafft habe mich nicht komplett zu beschmieren ;)

    Allerdings kann ich die Trauer über beendete Serien sehr gut vorstellen.
    Nachdem ich gestern endlich die letzte Folge der sechsten Staffel True Blood gesehen habe, war ich absolut überrascht, dass sie nach einer weiteren Staffel die Serie absetzen wollen.

    Mein Leben wird so leer sein. Lass uns mal zusammen leiden.

    Gruß,
    Apfelkern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das mit dem Patzer auf der Zielgeraden ist sogar sehr wahrscheinlich beim ersten Versuch. Zumal man dann nicht nur den Nagel, sondern auch den Magneten bereinigen muss. Aber schnelleres Nailart gibt es nicht. ^^

      Ich bin vor ein paar Wochen aus allen Wolken gefallen, als ich gelesen hab, dass TB nach der nächsten Staffel endet!! Nie wieder "Sssssoki". T_T
      Oh und denkst du, dass Eric tot ist? Ich hoffe nicht - das war doch recht plötzlich und vergleichsweise banal. Wobei die Szene auf dem Berg schon cool war.

      Löschen
    2. Als ich Eric auf der schneebedeckten Ebene sonnenbaden sah, dachte ich mir schon, dass das nur schief gehen kann. Auch wenn es so aussah als hätte er keine Chance - ich setze sehr darauf, dass er überlebt. Allein schon, weil der Charakter bei den Fans so beliebt ist.

      Ich persönlich bin auch dagegen, dass der schöne Wikinger stirbt ;)

      Löschen
    3. Ich glaube auch - der Kerl ist so alt, dem muss doch was eingefallen sein. Zumal er ja auch fliegen kann.
      Hoffentlich bekommen die Produzenten aber das Ende gut hin. Ich will nicht, dass das in einem Cliffhanger endet.

      Löschen