Montag, 23. Dezember 2013

fiction vs. fact: essence "ice ice baby"

Weil der Heilige Abend kurz bevor steht, heißt das ja nicht, dass die limited Edition Maschinerie stoppt, deshalb auch jetzt schon ein paar Kaufempfehlungen/ ENTfehlungen aus der im Januar und Februar erhältlichen "ice ice baby" (danke für den Ohrwurm) Edition von essence.
Wie sich sicher einige schon denken können, hätte ich mir auch dieses Mal ein paar andere Farben gewünscht, aber ich war wie auch das letzte Mal auch von einigen Nicht-Wunschprodukten positiv überrascht.

In meinem Päckchen waren enthalten: ein Schneeflockenkabelbinder (ganz nett), ein Lidschatten in 01 do the rittberger, ein Kajal in 01 ice crystals everywhere, ein Nagellack in 04 icebreaker, ein Lippenbalsam in 02 do the rittberger und der Highlighter (jedoch nicht das Highlight der Kollektion) in ice skating @ rockefellers.
Der Lidschatten war erst einmal so gar nicht meine Farbe... pastell lila/pink... die beiden anderen Optionen in weiß oder grau wäre die schöne Alternative gewesen, aber worüber ich definitiv nicht meckern kann, ist wie pigmentiert der Lidschatten ist. Ich habe wirklich nur kurz eine Fingerkuppe reingetippt (bloß nicht die schöne Schneeflockenprägung zerstören) und WOW. So kann essence gerne weiter Lidschatten produzieren. Wenn also jemand die Farben mag, sollte er auf jeden Fall zugreifen! Optisch und qualitativ sehr zu empfehlen.
Wo wir gerade bei der Schneeflockenprägung sind, mache ich gleich beim Highlighter weiter... wie ich mir schon fast denken konnte ist das lila lediglich eine dünne Schicht, die mich einem Wisch weg ist. Zurück bleibt ein eher schlichtes transparentes Puder mit vergleichsweise grobem Glitzer. Das hätte eine schöne fast MAC-artige Angelegenheit werden können, wenn man hier einfach eine große Version der genialen Lidschatten gemacht hätte. Für mich also auf jeden Fall nichts wofür ich mich in die Spur begeben würde.
Bei der Nagellackfarbe gilt das gleiche wie für den Lidschatten - leider nicht meine Farbe. Allerdings hätte ich mit Babyrosa noch weniger anfangen können (weitere Farben sind Türkis und Nude).
Die Realität sieht leider so aus, dass der Nagellack weit weniger interessant ist, als das Pressefoto suggeriert. Vor allem aufgetragen geht der pinke Schimmer unter. Außerdem ist er nicht allzu gut deckend. Ich bin was die Deckkraft angeht aber auch wirklich etwas verwöhnt durch die letzte Happy Holidays LE von essence.
Zum Lippenbalm nur so viel: er riecht leicht beerig und schimmert minimal. Farblich ist da gar nichts zu sehen (siehe Swatches).
Eine weitere absolute Empfehlung ist allerdings der Kajal! Unglaublich cremig und super pigmentiert. Auf dem Swatchbild habe ich nur einmal leicht über meine Hand gemalt. Ich werde mir also auf jeden Fall auch die anderen beiden Farben (lila & türkis) anschauen.

Zum Abschluss den Lidschatten und den Kajal in Aktion:
Ich habe den grauen Kajal als kompletten Lidstrich gezogen (ich glaub so langsam hab ichs!) und dann den Lidschatten auf die innere Hälfte getupft. So wurde auch das Pink etwas abgemildert und ich finde so zusammen ist der Effekt doch sehr schön.



Danke an Cosnova für das Testpaket.

Kommentare:

  1. Das sieht richtig schick aus! Ich steh ja auf so helle Töne und mag deine Lidstrichkreation sehr! Ich werde also wieder als willfähriges Opfer vorm Aufsteller stehen...nächstes Jahr, nächste Le! :-D

    Dir schöne Feiertage! ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möge dir das nächste Jahr volle Aufsteller bescheren. ;D

      Dir auch ein paar schöne Feiertage!

      Löschen
  2. Der Kajal ist hübsch! Der Rest haut mich von den Farben her nicht so vom Hocker :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch der Kajal und die Farbe sind die, die am "sichersten" sind. Da kann man einfach nix falsch machen. :)

      Löschen
  3. Den Kajal finde ich auch toll und den Highlighter eher naja.
    Wir sind uns halt (mal wieder) einig ^^

    AntwortenLöschen