Samstag, 17. November 2012

Pigmente, oder, wie ich in kurzer Zeit meine Make-up Tasche verdreckte.

Derzeit sind Pigmente in aller Munde, nicht zu letzt weil essence es sich zu Aufgabe gemacht hat diese Produktart in die heimischen Drogerien zu bringen.
Ich hatte da ja immer meine Bedenken was die Benutzerfreundlichkeit bei Pigmenten angeht: loses farbintensives Puder, dass im schlimmsten Fall eher mein Gesicht voll krümelt, als dass es auf den Lidern landet. Keine schöne Aussicht.
Nichtsdestotrotz reizte es mich, was es mit Pigmenten auf sich hat und so hatte ich noch vor meiner Bestellung bei tbn über Kleiderkreisel einige Abfüllungen für kleines Geld erstanden. 

Besonders angetan hatten es mir die Farben bei Rebecca Flöter und so kam ich dann in den Genuss diese ausprobieren zu können:

v.l.n.r.: BEC Starbust Pigmente in stripped- gossip- zion- first love

Die Farben sind wirklich schön und meiner Meinung nach für sich genommen schon genug für ein Augenmake-up. Allerdings ist der Auftrag für einen Laien wie mich wirklich etwas kniffelig, weil doch recht viel auf die Wangen krümelt.
Außerdem hebe ich die Pülverchen in einer Medikamentenbox auf und selbst bei vorsichtigem Transport verteilen sich kleinste Mengen in allen Ritzen und Falten (schmutzige Kosmetiktasche garantiert). Die Finger werden auch immer schön dreckig.
Aber auch im Originaldöschen würde ich Pigmente nicht mit auf Reisen nehmen, weil da ein Unglück meiner Meinung nach schon vorprogrammiert wäre. Es ist für mich wirklich etwas für den stationären Gebrauch.
Ich bin glaube ich zu praktisch veranlagt für Pigmente.

Aber ich habe es versucht. Falls sich noch einmal solche losen Lidschatten zu mir verirren sollten, würde ich diese definitiv gleich pressen.

Kommentare:

  1. Pigmente. Was für ein Schmierkram. Sie stauben beim Auftragen umher, bröseln mir im Gesicht durcheinander und viel Spaß beim Aufwischen, wenn ich Tollpatsch den Behälter umkippe. Ich saue ja mit meinen gepressten Lidschatten schon genug ein.

    Und: Pigmente sind nicht in aller Munde. Höchstens auf aller Auge. Ist ja auch gesünder ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, bei mir sind die auch im Mund gelandet! Ich dachte das muss so ... :O
    Ich hätte dich vorher einfach mal fragen sollen.
    Aber schön, dass du auch die Erfahrungen gemacht hast.

    AntwortenLöschen