Dienstag, 27. November 2012

Weihnachten ist gerettet!!!


gluten- und lactosefreie Elisen/ Pfefferkuchen

Die Weihnachtszeit hatte sich schon vor vielen Wochen angekündigt mit den Aufstellern von Lebkuchen und Spekulatius in den Kaufhäusern. Mir läuft jedes Mal das Wasser im Munde zusammen, wenn ich nur daran denke, denn normalerweise bin ich ein Mensch, der auch gern schon im August anfängt Weihnachtsleckereien zu essen.

Die Vorweihnachtszeit ist dieses Jahr, aber durch Entbehrung gezeichnet, da ich nun an einer Mehlallergie leide. Traurig ist das.

Zum Glück muss ich nicht ganz darauf verzichten, dank folgendem Rezept für Elisen:

Man nehme 3 Eier, 90gr braunen Zucker sowie einen EL Honig und schlage diese Zutaten bis sie schaumig sind (dieser Punkt ist sehr wichtig, da die Elisen sonst fester werden).

Nun wirft man 100gr Orangeat und 100gr Zitronat in den Mixer und zerhäckselt diese zu einer feinen Masse.
Dieses kommt nun zu der schaumigen Honig- Eier- Zucker- Masse und führt ihr auch noch einen TL Zimt, einen halben TL Lebkuchengewürz, eine Prise Salz, 125gr gemahlene Haselnüsse und 125gr gemahlene Mandeln zu.

Der Teig wird dann häufchenweise auf dem Backpapier verteilt und bei 150°C für etwa 20min gebacken (oder so lange, bis sie schön braun aussehen).

Wenn sie dann nach dem Backen ausgekühlt sind, kann muss noch Kouvertüre geschmolzen werden, und über die Elisen gegossen werden.


Bisher gab es von allen Seiten nur Lob für diese Leckereien.  :D

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Oh das klingt super! Vielen Dank für das Rezept!
    Kleiner Tipp: Statt Zucker kann man auch getrocknete Datteln pürieren. Hab damit so einen Kuchen gebacken, ist toll geworden :)
    LG
    Lizzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Datteln sind wirklich süß genug dazu? :O
      hätte ich gar nicht gedacht.
      Danke für den Tipp :)

      Löschen