Sonntag, 21. April 2013

Meine Halsketten: mein Statement

Ich habe es mir fast vollständig abgewöhnt Modeschmuck zu kaufen. Zwar ist die Freude in den ersten Monaten groß, aber irgendwann kommt der Punkt, da läuft der Schmuck gnadenlos und unwiderruflich an, oder er färbt auf die Haut ab oder er rostet sich zu Tode.
Kurzum: es ist ein kurzes Vergnügen und mal ganz ehrlich - wirklich günstig ist so eine sog. "Statementkette" von Welt ja auch nicht. Es gibt Modeschmuck der weit über 20€ kostet und letztlich bleibt doch nichts davon.

Ich bin also recht bedacht auf Echtschmuck, und habe dank ebay auch schon unter 3€ 925er Silberketten erstanden. Dafür bekommt man in der Regel nicht mal was bei Bijou Brigitte und Konsorten. Es lohnt sich also und man hat lange seine Freude daran.

Lange Rede, wenig Sinn: bei meinen Ausflügen auf ebay bin ich über allerhand Kettentypen gestoßen. Bis auf die Figarokette, war mir kaum eine bekannt und deswegen - um anderen die Suche in Zukunft zu erleichtern -  gibt es von mir einen kleine Halskettenkunde (zugegebenermaßen bin ich vergesslich und tippe dies auch als Gedächtnisstütze für mich):
zum Vergrößern anklicken
...und es gibt noch sooo viele mehr (Venezianerketten, Königsketten, Singapurketten,... )!

Ich kann es nur jedem empfehlen, immer mal in Echtschmuck zu investieren. Oft ist der Schmuck im Laden auch gar nicht so teuer, wie man vielleicht annimmt. ;)

Kommentare:

  1. da hast du Recht mit der Haltbarkeit geht es mir grad bei Ringen so, dass die Freude nur von sehr kurzer Dauer ist.

    Bei Ohrhängern muss ich eh Silberhaken ranmachen, weil ich an den Ohren keinen Modeschmuck mehr vertrage.

    Ich kannte bisher nur Figaro, Panzer und Kugelketten. Die Figaro find ich einzeln getragen fast am schönsten von der Optik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Ringen (und auch Uhrenbändern) finde ich es auch heftig. Man merkt ja erst wenn der Finger ganz blaugrünschwarz ist, dass der Ring hin ist.

      Ich finde es schade, dass man bei Modeschmuck nicht generell sagt, dass die Stecker und Haken echtes Silber sein sollten. So teuer sind die Dinger jetzt auch nicht und ich habe das Gefühl, dass jeder 2t sowieso eine Nikelallergie hat.

      Figaroketten mag ich auch besonders. Das war meine erste richtige Silberkette und ich finde die Art auch jetzt noch wunderschön.

      Löschen
  2. OK! Und was mach ich, wenn mein Echt-Schmuck in Silber immer mal wieder anfängt zu müffeln (wer kennt das noch)?
    O.o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde sagen, das gleiche, was du mit angelaufenem Silberschmuck machst: Schüssel -> Alufolie großzügig reingeben (leicht zerknüllt) -> ordentliche Portion Salz -> Wasserkochen -> Schmuck in die Schüssel -> Wasser drauf.

      Bisschen stehen lassen. Man sieht eigentlich wann sich alles gelöst hat. Ich finde dass mein Schmuck dann immer wie frisch ausm Laden ist: also unverfärbt, sauber und da können sich denke ich auch keine Gerüche anheften.

      Löschen
    2. Von der Art Silberschmuck zu putzen hab ich noch nie gehört, klingt interessant. Ich kannte bisher nur diese Silberputztücher, da geht ja auch ganz gut. Und ein Bekannter hat so ein Ultraschallbecken - das ist auch nice. Meine Uhr war nach dem Ultraschallbad so sauber wie noch nie. Aber vll hau ich mal meine ganzen Silberketten in so ein Alu-Salz Bad, zwischen die Glieder kommt man mit dem Tuch ja nie.
      Was Schmuck angeht mische ich. Ich hab zwar einen Haufen Modeschmuck, aber auch viele schlichte Silberkette. Viele davon von meiner Mama (weil sie nur noch Gold trägt) oder vom Flohmarkt.

      Löschen
    3. Silberputztücher haben auf jeden Fall ihre Grenzen. Ich hab immer nur eins für meine Querflöte genommen. Bei Schmuck habe ich zwar den Dreck im Tuch gesehen, aber der Schmuck war nie wirklich sauber. Also das Low-Budget Silberbad, kann ich wärmstens empfehlen.

      So eine Mischung kann definitiv hübsch sein. :) Und wenn dann noch ein Schuss Nostalgie und Geborgt dazu kommt, ist der Schuck auch weitaus bedeutungsvoller und toller.

      Löschen
  3. Und wieder ein Punkt, in dem wir uns ähnlich sind. Generell kaufe ich nur echten Schmuck - in meinem Fall Silber, da es a) mir besser gefällt und steht als Gold und b) zu meiner Freude günstiger ist als Gold und Platin ( Trägt irgendwer eigentlich Platinschmuck? ).
    Es sind zwar ein paar Modeschmuck Teile in meiner Sammlung, doch die sind entweder Geschenke oder von jemandem an mich weitervererbt worden.

    Wenn ich schmücke, dann auch mit etwas, das nicht nur hübsch glänzt, sondern etwas, das echt ist. Das gibt einem schon ein ganz anderes Gefühl nicht mit den H&M Ohrringen aus dem Großpack, sondern Echtsilber unterwegs zu sein. Und genau das ist für mich neben dem Faktor, dass Modeschmuck viel schneller abfärbt, ausbleicht und kaputt geht der Grund, nur Echtschmuck zu tragen.

    Dass die ganzen Kettentypen einen Namen haben, wusste ich übrigens noch nicht. Faszinierend, was es alles gibt…

    Beste Grüße,

    Apfelkern

    P.S. : Ja, stimmt: eigentlich hänge ich mir nur Silber um, um mich vor den ganzen Vampiren zu schützen... nicht, dass man so ein Schnitzel wie aus True Blood verpasst, nur weil man weiterschnarcht. Schön vom Fluchen wegen des Silbers wecken lassen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch mein gesamter Goldschmuck ist mir geschenkt worden. Ich warte teilweise seit ich 5 bin um "alt genug" zu sein um ihn zu tragen.
      Ist Platin sowas wie Rosegold auf das alle so abfahren?
      Sonst kenne ich da fürchte ich auch niemanden.

      Schön, dass auch ich dir mal etwas beibringen konnte! :D Ist zwar nicht so toll wie Chemie aber ein Anfang. ;)

      Warum ist mir eigentlich dieser ultimative Grund auf echtes Silber umzusteigen nicht eingefallen?! Mit ner H&M Modekette merkt man das ja gar nicht wenn Eric einen aussaugen will. xD


      Glück auf!

      Löschen