Montag, 21. Mai 2012

Die Naked Palette? Die kennen wir nicht. Die war nie in Paris; dort kennt die auch niemand.

Die Urban Decay Naked Palette ist mittlerweile so ein Produkt geworden, dass man schon fast haben MUSS als Beauty Blogger. Selbst die, die sich anfangs gewehrt hatten sie bei sich einziehen zu lassen, sind später eingeknickt und präsentieren die Ware letztlich voller Stolz.

Ich habe keine (oh, jetzt werd ich schief angeguckt) und ja, für eine Weile hatte ich überlegt sie mir zu zulegen. So ehrlich bin ich. Mittlerweile ist mein Verlangen stark geschrumpft. Das mag aber auch daran liegen, dass für mich Produkte, die irgendwie "alle" haben (und dabei doch so speziell wie die UD Palette sind) stark an Attraktivität verlieren. Ja, kindisch, aber das kann ich nicht ändern.

Fakt ist aber auch, dass jeder gestandene Beautyblogger auch ohne die Naked Palette ein Arsenal an schönen Nude- und Braun-Tönen von Guerlain bis Essence hat. Dafür lege ich meine Hand ins Feuer.
Und somit konnte ich nach einer kurzen Bestandsaufnahme für mich sagen, dass ich sie nicht bräuchte und das obwohl sich mein Beautyblogger-Dasein dem Minimalismus verschrieben hat.
(Klar könnte ich mir zum Anstarren und Nichtbenutzen zulegen, aber das täte mir wiederum auch Leid und wäre einfach nur Geldverschwendung)

Ich habe meine Naked Palette also schon und ich finde, sie kann mit der Originalen mithalten. Um ehrlich zu sein, finde ich sie sogar besser/ vielseitiger.

Mein ganzer Stolz punktet mit 12 Lidschatten in einer unkaputtbaren Palette der Marke Unii.
Okay, technisch gesehen ist das Gleichstand mit dem Original.
 Die Farben bilden ein schönes Spektrum an Neutralen Tönen, matten und schimmernden Farben.
Von Links nach Rechts und von Oben nach Unten sind das:

NYX "Barely There" - ein wunderschöner Highlighter mit dezentem Goldschimmer
too Faced "totally toasted" - schimmernder Bronzeton
Kosmetik Kosmo "Koboldgelüste" - dunkles Braun mit leichtem Grüneinschlag

SMH "Creme d´Nude" - Wie sie sehen, sehen sie Nichts. Perfekter Hautton. matt
MNY "903 A" - matter Grauton mit guter Pigmentierung
Nivea "Hypnotiv Black" - ein sattes Schwarz mit feinem rotem Glitzer

too Faced "Silk Teddy" - wunderschöner Champagnerton
Max Factor "Burnt Bark" - ein schimmeriges Taupe
Urban Decay "Queen" - schimmernder krasser Scharlachton

Urban Decay "Naked" - schönes mattes Braun für den Alltag
Urban Decay "Heist" - mattes dunkles Lila
Urban Decay "Absolem" - schimmerndes Grass-Grün
Die Farbauswahl habe ich teilweise auf Gut-Glück und auf "Empfehlung durch Gurus" getroffen und hatte eigentlich immer einen guten Riecher dabei (und wenn das mal nicht zu traf, wurde über ebay oder Kleiderkreisel weiter verkauft).

Fazit: Ich liebe meine Naked Palette. Mehr will und brauche ich nicht. :)


Kommentare:

  1. Oh, ein Beautyblogger mit genug Vernunft, sich zu den bereits vorhandenen Lidschatten nicht noch eine Palette mit eigentlich genau den gleichen Farben zu kaufen, nur weil alle sie gerade in die Kamera halten. Respekt dafür, dass du nicht dem Naked-Wahn erlegen bist! ;)

    Und da du unter 50 Lidschatten hast, ist die Chance, dass du einen davon benutzt sogar noch realistisch. Und ja, die Too Faced Lidschatten sind toll ;)
    Den Lippenpflegestift mag ich aber auch sehr.
    Danke noch einmal dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Phew, grad so entkommen :D

      Ich kann sogar sagen, dass ich locker unter 50Lidschatten habe^^; und wie gesagt, ich verschenke nichts, was ich nicht selbst liebe und die 2 Lidschatten gehören definitiv dazu. Ich bin auch sicher, dass man von denen lange was hat. Trotz dass ich sie jetzt schon eine Weile in Benutzung habe, sieht man keine Delle und Nichts.
      (und natürlich wird das getoppt mit dem Geschmack der exklusivität von too faced. Die Marke ist ja noch nicht sooo verbreitet in der Beautywelt)

      Löschen
  2. HAHAHA der Titel ist soooo lustig!!!
    Ich habe Karl letztens mal in einer Talkshow gesehen...sehr faszinierender Typ.

    Ich verstehe den Hype um die Naked Palette auch nicht so wirklich und komme auch gut ohne sie aus. Und wenn sie noch nicht mal in Paris war.... :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, Danke! Ich hab mich nach dem Veröffentlichen gefragt, ob sich überhaupt noch jemand an dieses Zitat erinnern wird.
      Ja, ich meine, man kommt um Karl nicht herum, so fragwürdig einige seiner Aktionen auch sind. Unterhaltsam ist er allemal. Ich frage mich nur ob er schon zu einer Kunstfigur geworden ist, oder ob er daheim zu einem Normalo mutiert.

      Nicht-Naked-High-Five!! :) Wenn man mal ehrlich über seinen Haufen an Beautyprodukten schaut, merkt man einfach, dass man das nicht braucht.

      Löschen